Wehrtechnische Studiensammlung

Veröffentlicht am 09.12.2009 in Anträge und Anfragen

Antrag vom: 30.11.2009
Antrag der SPD-Ratsfraktion
Ratssitzung vom: 18.12.2009

Beschlussentwurf: Der Rat möge beschließen, die Verwaltung wird beauftragt, sich mit der Bundesregierung darüber zu verständigen, wie die Zukunft der Wehrtechnischen Studiensammlung in Koblenz aussehen kann und den Stadtrat und seine Ausschüsse entsprechend zu informieren. Hierbei ist es wichtig zu klären,
  1. Ob alle Exponate der WTS in Koblenz verbleiben.
  2. Wie die WTS als öffentliche Ausstellung erhalten bleiben kann.
  3. Wie hoch die Kosten für Bund, Land und Stadt sind.
  4. Wer trägt die Verantwortung für die Ausstellung.
Im Kultur- und im Haupt- und Finanzausschuss sollen die Ergebnisse vorgelegt werden. Begründung: Der Bundesrechnungshof rügt, dass die Bundesregierung mehrere Wehrtechnische Sammlungen, wie die WTS in Koblenz, unterhält. Daher muss gespart werden. Dies geht zu Lasten des Koblenzer Standortes. Es droht der Abzug von Ausstellungsstücken in das „Militärhistorische Museum der Bundeswehr“ in Dresden, welches mit Millioneninvestitionen als zentrale Sammlung derzeit ausgebaut wird. Der Stadtrat in Koblenz muss sich mit den Auswirkungen dieser Einsparungen ebenso befassen, wie es der Verteidigungssausschuss des Deutschen Bundestages im 1. Quartal 2010 wird. Die Stadt Koblenz muss wichtige Fragen durch die zuständigen Stellen der Bundesregierung beantwortet bekommen, bevor der Stadtrat Beschlüsse zur WTS in Koblenz fassen kann. Eine genaue Prüfung der Möglichkeiten zum Erhalt der WTS in Koblenz ist erforderlich. Besonders wichtig ist die Antwort auf die Frage, welche Kosten auf den städtischen Haushalt zukämen, wenn sich die Stadt am Erhalt der WTS beteiligen müsste. In der Verantwortung zwischen dem Erhalt der Ausstellung in Koblenz und dem sensiblen Umgang mit öffentlichen Geldern von Bund, Stadt und Land muss diskutiert werden.
 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Koblenz

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

11.08.2020, 18:00 Uhr Vorstandssitzung

12.08.2020, 19:00 Uhr Vorbereitungssitzung der Jahreshauptversammlung
Alle Genossinnen und Genossen des Ortsvereins Güls sind herzlich eingeladen, an der Zukunft des Ortsvereins mitzu …

19.08.2020, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr SPD Arzheim: Vorstandssitzung
Themen sind u.a. das Projekt "Stadtdörfer" und die Ausweisung des Neubaugebiets "Arzheimer Schanze" im Flä …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

Ein Service von websozis.info