23.05.2019 in Kommunales von SPD Koblenz-Arzheim

ARZHEIM BRAUCHT EIN NEUBAUGEBIET!

 

Die Ortsbeiratskandidatinnen und -kandidaten der SPD setzen sich für ein neues Baugebiet in Arzheim ein. V.l.n.r.: Nadine Schmitz, Stadtratsmitglied Heribert Heinrich, Pamela Werner, Heiner Cron, Ortsbeiratsmitglied Andreas Metzing, Dietmar Heinrich.

Die Wohnraumversorgung in Koblenz ist ein zentrales Thema in der politischen Diskussion. Jahrelang hat man darauf gesetzt, dass mit der Bebauung von Baulücken oder mindergenutzten Grundstücken der notwendige Wohnraum geschaffen werden kann. Diese Möglichkeiten sind weitgehend ausgeschöpft, so dass auch wieder über eine verantwortungsvolle Neuausweisung von Neubaugebieten diskutiert wird. Die SPD Arzheim setzt sich seit Jahren für das Neubaugebiet an der Arzheimer Schanze/Kreisstraße ein.

 

20.05.2019 in Kommunales von SPD Altstadt-Mitte

Koblenzer Stadtgeschichte muss präsenter werden

 
Denny Blank und Fritz Naumann stehen für mehr Präsenz der Koblenzer Stadtgeschichte.

Die Stadtgeschichte spielt in allen Koblenzer Museen in unterschiedlichen Facetten immer wieder eine Rolle, aber ein eigenes Museum zur Stadtgeschichte gibt es bisher nicht. Dies mag auch daran liegen, dass vielen Menschen beim Gedanken daran die vielen Heimatmuseen kleinerer Ortschaften in den Sinn kommen, die oftmals mit einem provinziellen Charme verbunden werden, der vielen nicht mehr zeitgemäß erscheint. „Natürlich muss darauf geachtet werden, dass eine Ausstellung mit stadtgeschichtlichem Schwerpunkt nicht in Konkurrenz zu unseren anderen tollen Museen steht“, so der kulturpolitische Sprecher und Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Altstadt-Mitte, Fritz Naumann. Auch ein ganz neues und eigenständiges Museum schließen die Sozialdemokraten aus. Ihnen schwebt vielmehr eine an das Mittelrheinmuseum angegliederte Ausstellung vor, die Koblenz aus einem ganz spezifischen historischen Blickwinkel betrachtet. Fritz Naumann und Denny Blank erläutern ihre Idee: „Koblenz blickt auf über 2.000 Jahre Historie zurück. Dabei gibt es viele Punkte, die politisch von großer Bedeutung waren und die man Besuchern in einer Ausstellung näherbringen könnte.“

 

18.05.2019 in Kommunales von SPD Karthause

Rechtsabbiegen ist erlaubt

 

Autofahrer, welche die Simmerner Str. in Richtung Karthause hinauffahren, dürfen trotz Straßenmarkierung und dem Verkehrsschild „Bei rot hier halten“ bei roter Ampel rechts in den Hüberlingsweg abbiegen.

Nach vielen Telefonaten und Emails mit der Straßenverkehrsbehörde, gibt diese nun nach Rücksprache mit der Polizei die Auskunft, dass das Rechtsabbiegen bei roter Ampel kein Rotlichtverstoß ist.

Schon 2014 hatte das Karthäuser Ratsmitglied Thorsten Schneider (SPD) an der Stelle einen grünen Pfeil für Rechtsabbieger angeregt. Dieser darf allerdings aus verkehrsrechtlichen Gründen nicht angebracht werden.

„Hauptsache es darf auch bei Rot rechts abgebogen werden. Die EVM Verkehrsbetriebe habe ich bereits informiert“, so Thorsten Schneider.

 

Wahlspots Radio

Unsere Wahlspots zur Kommunalwahl - Hör' doch mal rein...

Koblenzer Vorwärts

Termine

Alle Termine öffnen.

03.06.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

04.06.2019, 19:00 Uhr - 28.05.2019 Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische Lage i …

06.06.2019, 19:00 Uhr Stammtisch SPD-Güls
Der Ortsverein organisiert monatlich einen Stammtisch zum politischen Gespräch und Austausch. Selbstverständlich …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

Ein Service von websozis.info