09.05.2019 in Ankündigungen von SPD Güls

Gülser SPD lädt wieder zur Bürgerversammlung

 
Einladung Bürgerversammlung 21.5.19

Es ist mittlerweile eine erfolgreiche Tradition der Gülser SPD, zweimal im Jahr alle Bürgerinnen und Bürger ins Weingut Lunnebach einzuladen. Unser Ortsvorsteher Herrmann-Josef Schmidt, unser Bundestagsabgeordneter Detlev Pilger sowie die Mitglieder unseres Ortsvereinsvorstands wie Toni Bündgen stehen als Ansprechpartner für alle Fragen und Anregungen, die unseren Ort betreffen, zur Verfügung. 

Wichtige Änderungswünsche, wie z.B. die Umleitung des LKW-Verkehrs durch entsprechende Hinweis-Schilder am Ortseingang, konnten bereits umgesetzt werden. Zu anderen Themen, wie Erneuerung der Gulisastraße oder der Mehrzweckhalle können die Mitglieder des Ortsbeirats oder des Stadtrats Koblenz bei Interesse Neuigkeiten und den Sachstand aus der Verwaltung mitteilen. Sinnvoll ist es bei komplexeren Themen, uns z.B. über die Webseite, Facebook oder per Mail schon vorab Fragen oder Themenstichpunkte zukommen zu lassen, damit wir uns die entsprechenden Informationen einholen und ausführlich auf die Themen eingehen können. Aber selbstverständlich freuen wir uns auch über spontane Fragen und wollen uns über die politischen Gremien wie Ortsbeirat und Stadtrat für gute Lösungen einsetzen.

Die SPD in Güls hört zu, stellt sich Ihren Fragen und lädt alle Gülser und Bisholder BürgerInnen am Dienstag, 21.05.2019 um 19 Uhr ins Weingut Lunnebach ein!

EInladung Bürgerversammlung 21.5.19

(pk)

 

07.05.2019 in Ankündigungen von SPD Ehrenbreitstein

Dähler Blättchen Nr.109 erschienen

 

Hier können Sie die neue Ausgabe des Dähler Blättchens Nr. 109 Mai 2019 herunterladen

 

30.04.2019 in Ankündigungen von AfA Koblenz

Podiumsdiskussion „Die Zukunft der Pflege"

 

Am Mittwoch den 8.Mai laden die Arbeitsgemeinschaften der SPD Koblenz zur Podiumsdiskussion „ Die Zukunft der Pflege“ ein.

An diesem Abend haben Sie die Möglichkeit das Thema „Pflege“ aus den verschiedenen Blickwinkeln kennenzulernen. Neben Joachim Speicher aus dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie werden Ingrid Heyer (Vorsitzende der Bewohnervertretung im AWO Seniorenheim Laubach), Sabine Moog-Kleovoulos (Sozialstation Kirche unterwegs Koblenz gGmbH) und Yasmina Hollmann (Vita Mobil GmbH Ambulante Pflege) an der Diskussion teilnehmen. Moderiert wird die Veranstaltung von Ines Lindemann-Günter (SPD). Beginnen wird die Veranstaltung um 18 Uhr im AWO-Haus der Kulturen, Mayener Straße 6, 56070 Koblenz.

 

 

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

27.08.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr 60 Minuten - Dialog mit Innenminister Roger Lewentz
Wir kommen mit Innenminister Roger Lewentz, MdL, ins Gespräch. Als Themen stehen unter anderem die BuGa 2029, Sic …

28.08.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Sondersitzung SPD-Ortsverein Horchheim
Der SPD-Ortsverein Horchheim lädt zu einer Sondersitzung ein, an der den Neumitgliedern das Parteibuch über …

02.09.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

Alle Termine

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info