11.02.2019 in Kommunales von SPD Altstadt-Mitte

Bepflanzung oder Pflasterung

 
Fritz Naumann und Denny Blank verschönern temporär die Gymnasialstraße.

Man braucht Geduld, wenn man Selbstverständlichkeiten erwartet. In der Gymnasialstraße in der Altstadt wurde ein Baum entfernt. „Ob der Baum zerstört ist, ob der Baum an seinem Lebensende war, entziehe sich unserer Kenntnis“, so Denny Blank und Fritz Naumann vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte. Aber das ändert nichts am Ergebnis: der Baum ist weg.

 

09.02.2019 in Kommunales von SPD Arenberg-Immendorf

Schaukel und Spielhäuschen werden ersetzt

 

Stadträtin Ute Wierschem  und Ortsvorsteherkandidatin Anne Bernsen freuen sich, dass der Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung in der vergangenen Woche beschlossen hat, dass zunächst im Rahmen einer sogenannten Verpflichtungsermächtigung Spielgeräte im Gesamtwert von 75.000 € angeschafft werden können. Das bedeutet, dass die Beschaffung bereits jetzt und zwar vor der Genehmigung des Haushalts erfolgen kann. Insgesamt stehen für Anschaffungen für Spiel- und Bolzplätze jährlich 130.000 € zur Verfügung. Die AG Spielflächen sieht sich mehrmals im Jahr vor Ort die konkreten Situationen auf den Spielplätzen an und erstellt eine Prioritätenliste. Hierbei sind verschiedene Kriterien maßgeblich.

Die Schaukelanlage auf dem Spielplatz in der Pater-Fröhlich-Straße in Arenberg und das Spielhäuschen auf dem Spielplatz im Kettengarten in Immendorf stehen auf der aktuellen Prioritätenliste. Das bedeutet, dass der Eigenbetrieb 67 nun die Ausschreibung für die Geräte im Gesamtwert von 75.000 € vorbereiten kann. Da es sich um ein formales Prozedere handelt, sind bestimmte Fristen einzuhalten. Wir haben die Auskunft erhalten, dass aktuell noch die mechanische Sandreinigung auf allen Spielplätzen durchgeführt wird, anschließend die Ausschreibung für erforderliche Sandaustausche erfolgt und danach die Ausschreibung für die Ersatzbeschaffung von Spielgeräten erfolgt. Voraussichtlich Ende März können dann die Aufträge erteilt werden und es hängt dann vor allem von den Lieferfristen der Hersteller ab, wie schnell die Spielgeräte aufgestellt werden können. „Als Mitglied der Arbeitsgruppe Spielflächen kann ich bestätigen, dass sich das Fachamt immer sehr engagiert darum bemüht, den Bedürfnissen unserer Kinder gerecht zu werden. Auf die einschränkenden Rahmenbedingungen haben die Mitarbeiter*innen des Eigenbetriebs leider kaum Einflussmöglichkeit.“, berichtet Stadträtin Ute Wierschem.

 

07.02.2019 in Kommunales von SPD Altstadt-Mitte

Alle reden über Radwege, aber...

 
Fritz Naumann und Denny Blank nehmen schon einmal Maß für evtl. Radwege am Peter-Altmeier-Ufer.

Die Notwendigkeit zum Bau von neuen Radwegen ist parteiübergreifend im Stadtrat mehrheitsfähig. Wenn es aber um die Umsetzung der Forderung vor Ort geht, werden unzählige Hinderungsgründe genannt. So sieht die Realität aus. Viele Fraktionen haben sich bereits positiv für die Einrichtung eines Radweges am Peter-Altmeier-Ufer ausgesprochen, aber es hakt wieder einmal.

 

04.02.2019 in Kommunales von SPD Altstadt-Mitte

Weißer-Viertel wird familienfreundlicher

 
Fritz Naumann und Denny Blank begrüßen die Entscheidung zur Weißer Gasser Tempo-30-Zone.

Dass das Wohnviertel rund um die Weißer Gasse, Weißernonnengasse und Fischelstraße immer ein attraktives Quartier war und nun auch wieder, bspw. durch die neuen Weißer Höfe, ist und sein wird, kann nicht bestritten werden. Jetzt kommt eine entsprechende straßenverkehrstechnische Neuerung in Form einer Tempo-30-Zone. „In diesem Bereich eine Tempo-30-Zone einzurichten, ist seit längerer Zeit ein großes Anliegen von uns“, teilen Fritz Naumann und Denny Blank vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte mit.

 

02.02.2019 in Kommunales von SPD Arenberg-Immendorf

Verwaltung reagiert prompt und entfernt die Fetzen

 

Die Schäl Seit muss sich eben manchmal linksrheinisch in Erinnerung bringen, damit auch bei uns alles läuft. Vielen Dank an die Verwaltung, die nach unserer Anfrage zügig und bei Wind und Wetter die Fahnenreste entfernte. Zu Beginn der neuen Saison werden dann wieder neue Fahnen am Kreisel flattern.

 

Koblenzer Vorwärts

Facebook


Termine

Alle Termine öffnen.

20.02.2019 Filme für mehr Toleranz - Die Schneiderin der Träume
Vorstellungen um: 15:00 Uhr, 17:30 Uhr, 20:00 Uhr Weitere Vorstellungen: 14.02. bis 19.02.2019 jeweils 17:3 …

20.02.2019, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr Bürgertreff
Jeden Mittwoch am Markttag in Ehrenbreitstein am Kapuzinerplatz ist der SPD Ortsverein mit seinen Ratskandidatinne …

27.02.2019, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr Bürgertreff
Jeden Mittwoch am Markttag in Ehrenbreitstein am Kapuzinerplatz ist der SPD Ortsverein mit seinen Ratskandidatinne …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info