16.04.2019 in Arbeit von AfA Koblenz

AfA ruft alle Mitglieder zur Veranstaltung am 1. Mai auf

 

Für die AfA Koblenz ist es selbstverständlich, insbesondere am 1. Mai solidarisch an der Seite des DGB und der Gewerkschaften zu stehen.

Um den gemeinsamen Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit näher zu kommen und um erfolgreich arbeiten zu können, ist das Zusammenstehen von SPD und den Gewerkschaften in den Augen der AfA Koblenz unabdingbar.

Gerade in Zeiten  in denen es noch immer prekäre Arbeitsverhältnisse gibt, der Druck auf die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Zuge der Digitalisierung stetig wächst und der Begriff „Mitbestimmung“ noch immer nicht überall als Selbstverständlichkeit gesehen wird, ist es wichtig sich gewerkschaftlich zu engagieren!

 

21.02.2019 in Arbeit von AfA Koblenz

Koblenzer Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im Austausch mit dem DGB

 

Die AfA der Koblenzer SPD sucht regelmäßig den Austausch mit den hiesigen Gewerkschaften. Auf Einladung des Vorsitzenden Martin Lips traf sich der AfA-Vorstand mit dem DGB-Regionsgeschäftsführer Sebastian Hebeisen, um über aktuelle arbeitspolitische Themen zu diskutieren und den Austausch zwischen Gewerkschaften und AfA weiter zu intensivieren. „Größtes Thema derzeit ist die Arbeitszeit“, so Hebeisen. Vor allem die IG Metall ist dabei eine treibende Kraft, wenn es um die Diskussionen um Teilzeit oder Freizeitausgleich gehe. Zeit zu haben für Erziehung oder Pflege sei aber natürlich ein branchenübergreifendes Bedürfnis der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und wird Gewerkschaften und Politik in den nächsten Jahren weiter begleiten. Hebeisen stellte auch die DGB-Broschüre ‚Stadt. Land. Fair!‘ mit den Forderungen zur Kommunalwahl vor. Martin Lips zeigte sich erfreut über die Deckungsgleichheit bei den Forderungen: „Der DGB fordert bezahlbaren Wohnraum, eine gute Bildung und Ausbildung oder auch eine gute Pflege. Diese Aufgaben sind der Politik bewusst und wir in der SPD wollen genau hier etwas bewegen. Ich freue mich, mit dem DGB und den Gewerkschaften einen starken und verlässlichen Partner an unserer Seite zu haben, mit dem wir gemeinsam an einem Strang ziehen können.“

Zum Schluss des produktiven Austauschs kam auch die Frage nach dem Fachkräftemangel in vielen Branchen auf. Hier hatte Hebeisen eine klare Antwort: „Es gibt Branchen, in denen herrscht ein solcher Mangel. Oft aber ist der Fachkräftemangel vor allem ein Mangel an Geld.“ Oftmals seien es gerade nicht tarifgebundene Sparten, in denen Arbeitgeber laut nach Fachkräften rufen würden. Martin Lips ergänzte: „Hier bestätigt sich wieder mal eine Kernforderung der AfA: Arbeit muss sich lohnen! Die immer größere Tarifflucht vieler Unternehmen führt zu einer schlechteren Bezahlung und somit zu einem Fachkräftemangel. Hier muss die Politik entschlossen handeln.“

 

25.04.2018 in Arbeit von AfA Koblenz

Die AfA Koblenz ruft ihre Mitglieder und alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur Mai- Kundgebung auf!

 

Für die AfA Koblenz ist es selbstverständlich, insbesondere am 1. Mai solidarisch an der Seite des DGB und der Gewerkschaften zu stehen.

Um den gemeinsamen Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit näher zu kommen und um erfolgreich arbeiten zu können, ist das Zusammenstehen von SPD und den Gewerkschaften in den Augen der AfA Koblenz unabdingbar.

Gerade in Zeiten  in denen es noch immer prekäre Arbeitsverhältnisse gibt, der Druck auf die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Zuge der Digitalisierung stetig wächst und der Begriff „Mitbestimmung“ noch immer nicht überall als Selbstverständlichkeit gesehen wird, ist es wichtig sich gewerkschaftlich zu engagieren!

 

Programm des DGB  für den 1.Mai 2018 in Koblenz:

1. Mai-Rede: Marion Paul, Geschäftsführerin ver.di Bezirk Mittelrhein

Rede DGB-Jugend: Mara Latus, IG Metall Koblenz, Mitglied im Betriebsrat bei Aleris Rolled Products, Koblenz

Grußworte: Andrea Nahles, MdB, und David Langner, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz

Musik: Becker & Becker, Chansons, Folk, Fingerstyling, Rock

Verpflegung: Workers Beer Company

Kinderprogramm: Spielezirkus Zantac

 

 

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

27.08.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr 60 Minuten - Dialog mit Innenminister Roger Lewentz
Wir kommen mit Innenminister Roger Lewentz, MdL, ins Gespräch. Als Themen stehen unter anderem die BuGa 2029, Sic …

28.08.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Sondersitzung SPD-Ortsverein Horchheim
Der SPD-Ortsverein Horchheim lädt zu einer Sondersitzung ein, an der den Neumitgliedern das Parteibuch über …

02.09.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

Alle Termine

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info