Tempo 30 muss erweitert werden

Veröffentlicht am 03.02.2020 in Kommunales

Blank und Naumann stehen weiterhin für eine Erweiterung der Tempo-30-Zonen in der Koblenzer Alt- und Innenstadt.

„Die zusätzlichen Maßnahmen in fast allen Stadtteilen in Sachen Tempo-30 sind außerordentlich begrüßenswert“, so die Sozialdemokraten vom SPD-Ortsverein Altstadt Mitte, Fritz Naumann und Denny Blank. Gerade die Kastorpfaffenstraße ist mit ihrer Förderschule und einer Kita schon lange überfällig für die Umsetzung einer Tempo-30-Zone.

Jedoch ist man seit geraumer Zeit von Seiten der Sozialdemokraten der Auffassung, dass gerade Straßen wie beispielsweise die Neustadt und das Peter-Altmeier-Ufer nicht länger auf die Umsetzung von Tempo-30 warten dürfen. Naumann stellt fest: „Gerade diese beiden Straßenbereiche, die aufgrund ihrer geraden Straßenführung lange einsehbar sind, werden viel zu häufig mit überhöhter Geschwindigkeit befahren.“ Besonders am Peter-Altmeier-Ufer ist zu beobachten, dass vor allem in den Sommermonaten immer wieder Gefahrenstellen zu verzeichnen sind. Da ein Umbaukonzept für das Moselufer wohl langfristig auch im Zusammenhang mit dem verstärkten Schiffstourismus sinnvoll ist, aber wohl noch einige Zeit vergehen wird, bis eine Umsetzung erfolgen wird, ist eine kurzfristige und preiswerte Maßnahme wie Tempo-30 sinnvoll.

Die scheibchenweise Umsetzung in vielen Stadtteilen ist für die SPD-Vertreter vollkommen unverständlich, weil Bewohner dieser Straßenbereiche seit langem darauf warten, dass es wenigstens zu kleinen Sicherheitsmaßnahmen kommt, die möglicherweise auch dazu führen können, dass beide Straßenbereiche aufgrund ihrer Geschwindigkeitsbeschränkung von dem ein oder anderen Verkehrsteilnehmer weniger genutzt werden.

 
 

Homepage SPD Altstadt-Mitte

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

14.04.2020, 18:00 Uhr Vorstandssitzung

07.05.2020, 19:00 Uhr Stammtisch SPD-Güls
*** ACHTUNG : Je nach Stand der Maßnahmen zur Corona-Pandemie wird dieser Termin evtl. wieder virtuell als …

12.05.2020, 18:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54 Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

Ein Service von websozis.info