Stellplatzfrage auf dem Prüfstand

Veröffentlicht am 04.04.2019 in Kommunales

Denny Blank und Fritz Naumann setzen sich für den Erhalt von Anwohnenden-Parkplätzen ein.

Der Beschluss, die Südallee neu zu gestalten, ist vom Grundsatz her als überaus erfreulich zu bezeichnen. Weil diese Baumallee seit Jahren ein Schattendasein führt, war der Wettbewerb von 2018 ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, so die beiden Sozialdemokraten Fritz Naumann und Denny Blank vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte. „Das Ergebnis des Wettbewerbs stellt aber keineswegs eine abschließende Planung zur Neugestaltung dar“, erörtert Naumann. Die Aufwertung der Südallee auch im Bereich von der Straße ‚Am Friedrich Ebert Ring‘ bis zur Roonstraße wird als erster Abschnitt umgesetzt. Von daher möchten wir auch in diesem Zusammenhang mit dem Nachbar-Ortsverein Süd die Stellplatzfrage separat diskutieren.

Die Problematik des ruhenden Verkehrs darf beim Ausbau der Südallee keine untergeordnete Rolle spielen. Das dieser Straßenbereich eine wichtige Rolle besonders für den Radverkehr bedeutet, steht außer Frage. „Jedoch darf dies nicht im Widerspruch zum ruhenden Verkehr stehen; auch in der Südallee brauchen wir noch ausgebaute Parkplätze“, ergänzt Blank. Dies muss nicht im Widerspruch zur Neugestaltung stehen. Jede Art von Dogmatismus muss bei der konkreten Umsetzung außen vor bleiben, denn die Glaubensbekenntnisse zugunsten einer autofreien Stadt lesen sich gut, gehen jedoch leider oft an der Realität vorbei. „Wir möchten schon im jetzigen Planungsstadium vermeiden, dass die Wünsche der Anwohner nicht genügend berücksichtigt werden“, führen beide aus. Die Ergebnisse des Wettbewerbs waren erfreulich, um die Qualität des Wohngebiets zu steigern, jedoch müssen eine Vielzahl von unterschiedlichen Interessenlagen unter einen Nenner gebracht werden, diese Aufgabe hat die Kommunalpolitik vor Ort umzusetzen. „Wir sind uns gemeinsam mit den Kollegen des SPD-Ortsvereins Süd bewusst, dass der Abwägungsprozess ein genaues Hinsehen notwendig macht, denn die Vorschläge im Rahmen des Wettbewerbs waren natürlich einseitig geprägt“, so Naumann und Blank.

 
 

Homepage SPD Altstadt-Mitte

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

30.06.2019, 10:00 Uhr - 07:00 Uhr Tal To Tal 2019
Auch dieses Jahr wird die Koblenzer SPD an Tal To Tal mit dem Roten Boot im Rheintal unterwegs sein. Karten gibt e …

01.07.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische Lage im …

01.07.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

Alle Termine

WebsoziInfo-News

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info