Spielplatz am Karthäuser Waldrand könnte neu gestaltet werden

Veröffentlicht am 13.06.2021 in Ortsverein

v. l.: Thorsten Schneider und Thomas Kirsch mit Thomas Muth und Oliver Stracke

Der Spielplatz hinter der Norwichstraße am Rand des Koblenzer Stadtwaldes auf der Karthause hat zurzeit nur noch zwei kleine Spielgeräte und ist wenig einladend. 
Bei einem gemeinsamen Ortstermin trafen sich die Ratsmitglieder Thorsten Schneider und Thomas Kirsch (beide SPD) mit Thomas Muth vom Jugendamt und Oliver Stracke vom Eigenbetrieb Grünflächen. 
"Wir sind uns alle einig, dass der jetzige Zustand verbesserungswürdig ist. Aufgrund der Randlage und der Nähe zu dem Kinderspielplatz in der Austinstraße, sehen wir an dieser Stelle eher keinen weiteren klassischen Kinderspielplatz", berichten Schneider und Kirsch.
Die Fachämter prüfen nun, ob, wie und wann beispielsweise ein neues Konzept für Jugendliche umgesetzt werden könnte. Erfreulicherweise hat sich bereits eine Bürgerin bereiterklärt die Patenschaft für den neuen Spielplatz zu übernehmen.

 
 

Homepage SPD Karthause

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Die AG 60plus - Programm 2020

(Zum Herunterladen des Flyers hier klicken!)

Termine

Alle Termine öffnen.

02.08.2021, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Stammtisch
Der traditionelle Stammtisch des Ortsvereins findet wieder in Präsenz statt. Jeden ersten Montag im Monat treffen …

05.08.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Offene Vorstandssitzung mit Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph

06.09.2021, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Stammtisch
Der traditionelle Stammtisch des Ortsvereins findet wieder in Präsenz statt. Jeden ersten Montag im Monat treffen …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

Ein Service von websozis.info