„SPD Rübenach vor Ort“

Veröffentlicht am 08.11.2018 in Ortsverein

Informationsgespräch des Ortsvereins mit der Rübenacher Feuerwehr

 

Im Rahmen der Informationsreihe „SPD Rübenach vor Ort“, hatte der SPD-Ortsverein am 06. November die Freiw. Feuerwehr Rübenach zu einen Informationsgespräch eingeladen. Ortsvereinsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann brachte bei der Begrüßung zum Ausdruck, wie wichtig und notwendig die Feuerwehrbereitschaft für den Stadtteil sei. Aus diesem Grund sei man sehr daran interessiert, wie sich die Situation der Einheit darstellt und ob gegebenenfalls politische Unterstützung notwendig sei.

 

SPD Ortsverein – Wie stellt sich die Situation um die Freiw. Feuerwehr Rübenach dar?

 

Udo Güttner, Einheitsführer der Wache Rübenach, gab einen Überblick über den derzeitigen Stand. 21 Wehrleute sind in Rübenach gemeldet. Das sei ausreichend, langfristigen Nachwuchs zu finden sei aber umständehalber (Wohnungswechsel, Arbeitsplatz, …) nicht so ganz einfach. Zwei Fahrzeuge stehen für entsprechende Einsätze zur Verfügung. Diese haben zwar mit 20 bzw. 29 Jahren ihre Zeit erreicht, seien aber technisch auf dem neuesten Stand. In Kürze sollen diese aber durch neue Fahrzeuge ersetzt werden. Größere Fahrzeuge, wie in Betracht gezogen, scheitern an den baulichen Voraussetzungen. Hierfür sei die Fahrzeughalle zu klein.

Im Bereich der Jugendfeuerwehr habe man derzeit 8 Kinder gemeldet. Sie bilden zusammen mit der Bubenheimer Feuerwehr eine Kooperation.

 

SPD Ortsverein – Wie sieht es mit Einsätzen aus und wann muss die Freiw. Feuerwehr ausrücken?

 

Der Einsatzbereich selbst habe sich durch die eingerichtete Alarmierungsgemeinschaft erweitert. Sie gilt für die in die Alarmstufe 2 eingeordneten freiwilligen Feuerwehren (Wohnungsbrände, Verkehrsunfälle) dann aber rund um die Uhr. Die Alarmierungsgemeinschaft besteht aus den Feuerwachen Güls, Bubenheim und Rübenach. Im Einsatzfalle werden immer alle Einheiten gerufen, um schnellst möglich die notwendige Einsatzstärke zu erreichen. Der Einsatzbereich umfasst hierbei ein Gebiet von insgesamt 23 000 Einwohnern. Früher, so Udo Güttner, hatten wir im Schnitt 20 Einsätze im Jahr, jetzt haben sich die Einsätze durch die Alarmierungsgemeinschaft deutlich erhöht. Hinzu kommt eine alle 7 Wochen bestehende 7-Tage-Bereitschaft zur Nachbesetzung der Berufsfeuerwehr-Wache bei größeren Einsätzen.


SPD Ortsverein – Welche Fortbildungsmaßnahmen gibt es und was für zusätzliche Aufgaben übernimmt die Rübenacher Feuerwehr sonst noch?

 

Zum Bereitschaftsdienst der Wehrleute gehören selbstverständlich auch regelmäßige Weiter- und Fortbildungsmaßnamen. Zudem finden alle zwei Wochen Übungseinsätze statt. Hierbei stehen jeweils Theorie und Praxis auf dem Programm. Hinzu kommen u. a. Sicherungseinsätze beim Hochwasserschutz, Wacheinsätze an Rhein in Flammen, bei innerörtlichen Veranstaltungen (Umzüge, aufstellen Kirmesbaum) sowie die Organisation beim jährlichen „Dreck-Weg-Tag“ und der Elektroschrottsammlung hier in Rübenach. Insgesamt, so Udo Güttner, sei die Freiw. Feuerwehr - die 2011 ihr 100-jähriges Jubiläum feierte - auf Grund der kommunalen Zuordnung gut aufgestellt und es gäbe keinen Grund zu klagen.

 

Vorsitzende Marion Lipinski-Naumann bedankte sich im Namen des SPD-Ortsvereins noch einmal für das Informationsgespräch. Insgesamt sei man überaus angetan, wie positiv sich doch die Situation bei der Feuerwehr darstellt. Ungeachtet dessen hat sie im Falle der Notwendigkeit politische Unterstützung zugesagt.

 

Bericht und Foto Herbert Hennes - 08.11.2018

 

 
 

Homepage SPD Rübenach

Termine

Alle Termine öffnen.

26.03.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Offene Vorstandssitzung

27.03.2019, 16:00 Uhr - 22.05.2019, 19:00 Uhr Bürgertreff
Jeden Mittwoch am Markttag in Ehrenbreitstein am Kapuzinerplatz ist der SPD Ortsverein mit seinen Ratskandidatinne …

27.03.2019, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr Mitgliederversammlung der SPD-Arzheim mit Wahl der Kandidaten für den Ortsbeirat

Alle Termine

Koblenzer Vorwärts

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info