SPD Metternich-Bubenheim wählt neuen Vorstand und nominiert Stadtratskandidaten

Veröffentlicht am 05.06.2018 in Pressemitteilung

Bei der gut besuchten Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Metternich-Bubenheim im Metternicher „Sportlerheim“ konnte die Vorsitzende Anna Köbberling (MdL) zwei Mitglieder für langjähriges Engagement in der Partei ehren: Markus Schmitz für zehn Jahre Mitgliedschaft (davon sechs Jahre als Schatzmeister des Ortsvereins) und Wolfgang Flöck für über dreißig Jahre Mitgliedschaft.

In einem Rechenschaftsbericht warf sie einen Blick zurück auf die letzten beiden Jahre Vorstandstätigkeit seit der Fusion der Ortsvereine Metternich und Bubenheim 2016 und hob dabei die zahlreichen Veranstaltungen, das Engagement im Bundestags- und OB-Wahlkampf und das gute Miteinander hervor. Die aktive Arbeit zeigt sich auch an der stolzen Zahl von 22 Neueintritten in die SPD Metternich in zwei Jahren. Durch seine Mitarbeit in zahlreichen Gremien ist der Ortsverein auch eine starke Stütze innerhalb des SPD-Stadtverbands. In der Zukunft möchten die Genossinnen und Genossen noch aktiver auf die Bürgerinnen und Bürger zugehen und wollen z.B. bei Haustürsuchen erfragen, welche Anregungen und Probleme die Menschen in den Stadtteilen haben. Außerdem planen sie für August eine Veranstaltung im Bürgerbüro in der Trierer Straße 69 unter der Überschrift „SPD hört zu“.

Bei den Vorstandsneuwahlen wurde Anna Köbberling einstimmig als Vorsitzende bestätigt. Als Stellvertreter wurden Rudi Kehr (Bubenheim), Bernd Loch und Jan Badinsky (beide Metternich) ebenfalls mit starken Ergebnissen wiedergewählt. Schatzmeister bleibt Markus Schmitz, Schriftführer Björn Neureuter. Als Beisitzer/innen wurden gewählt: Monika Berg, Michael Gans, Ansgar Hasselberg, Ralf Heine, Hans Kottemer, Kevin Reuss, Renate Schaab und Olivija Shterjova. Die wiedergewählte Vorsitzende dankte allen herzlich für ihr Engagement und freut sich auf die nächsten beiden Jahre gemeinsamer Arbeit.

Foto v.l.n.r.: Markus Schmitz, Jan Badinsky, Ralf Heine, Kevin Reuss, Anna Köbberling, Olivija Shterjova, Ansgar Hasselberg, Rudi Kehr, Renate Schaab, Björn Neureuter, Bernd Loch, Monika Berg

 
 

Homepage SPD Metternich-Bubenheim

Wahlspots Radio

Unsere Wahlspots zur Kommunalwahl - Hör' doch mal rein...

Koblenzer Vorwärts

Termine

Alle Termine öffnen.

03.06.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

04.06.2019, 19:00 Uhr - 28.05.2019 Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische Lage i …

06.06.2019, 19:00 Uhr Stammtisch SPD-Güls
Der Ortsverein organisiert monatlich einen Stammtisch zum politischen Gespräch und Austausch. Selbstverständlich …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

Ein Service von websozis.info