Rheinstraße zum Parkplatz verkommen

Veröffentlicht am 17.01.2018 in Kommunales

Bild: ‚wildparkendes Auto aus dem Umland’, Fritz Naumann, Marion Lipinski-Naumann und Denny Blank.

Parkplätze sind im Zentrum Koblenz’ knapp. Um Besorgungen zu tätigen oder Anliegen zu klären, will man nachvollziehbar dies mit dem Auto erledigen. Oftmals zulasten des schönen Altstadtbildes. „Die Gestaltung der Rheinstraße zwischen dem Josef-Görres-Platz und der Kastorpaffenstraße ist nach wie vor als zufriedenstellend zu bezeichnen“, so Marion Lipinski-Naumann, Fritz Naumann und Denny Blank.

Was sich jedoch allabendlich, besonders am Wochenende abzeichnet, ist überaus unangenehm. Leider nicht nur Pkws aus Koblenz, sondern auch verstärkt aus dem Umfeld, parken widerrechtlich diesen Straßenbereich zu. Wenn die elektronische Sperre in der Nagelsgasse die Sperrung in diesem Bereich vornimmt, wundert man sich wie ein Parken in der Rheinstraße in den Abendstunde möglich ist. Durch Beobachtung vor Ort ist die Lösung des widerrechtlichen Parkens einfach zu erklären. Man fährt rückwärts durch die Kastorpfaffenstraße in die Rheinstraße.

Lipinski-Naumann, Blank, Naumann: „ Uns ist durchaus bewusst, dass diese Situation nicht vollkommen beseitigt werden kann. Dennoch sollte man bei Kontrollen des ruhenden Verkehrs verstärkt auf diesen Bereich achten, zumal die Tiefgarage Görresplatz in unmittelbarere Nähe ist.“

Man hat sich in den Haushaltsbertatungen 2018 gemeinsam mit anderen Fraktionen dahingehend verständigt, das leider weiter elektronische Poller notwendig sind, um das Zuparken in der Koblenzer Altstadt zum Teil zu verhindern. Dies gilt auch für die Rheinstraße.

 
 

Homepage SPD Altstadt-Mitte

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

05.09.2018, 18:00 Uhr - 05.12.2018, 21:00 Uhr Stammtisch des OV Moselweiß
An jedem 1. Mittwoch im Monat Plausch und Plaudereien um Moselweiß und Koblenz.

21.09.2018, 19:00 Uhr - 21.09.2018 Politischer Federweißer-Abend

27.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandsitzung SPD Ortsverein Horchheim
Jeden letzten Donnerstag im Monat trifft sich der Vorstand des SPD-Ortsvereins zu seiner Vorstandsitzung. Hier wer …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

17.09.2018 15:39 Freiwilligendienste statt Pflichtdienste
Mit seinen Vorstellungen und Initiativen zu einem Pflichtdienst für junge Menschen befindet sich Bundesgesundheitsminister Spahn auf einem Irrweg. Ein sozialer Pflichtdienst wäre verfassungswidrig und unvernünftig. So etwas ist mit der SPD-Bundestagsfraktion nicht zu machen. Wir investieren lieber in Freiwilligkeit statt in Zwang. „Bundesgesundheitsminister Spahn sollte sich lieber um ein zukunftsfähiges Gesundheitssystem und gute Pflege, statt

Ein Service von websozis.info