Radweg in der David-Röntgen-Straße als solcher nicht mehr erkennbar

Veröffentlicht am 25.05.2021 in Pressemitteilung

Rm Naumann (l.), Fraktionsvorsitzende Lipinski-Naumann (2. v. l.), OV-Vorsitzende Ursula Hühnerfeld u. OV-Vertreter

Die Diskussion um das Radwegenetz hat in den letzten Jahren einen immer größeren Stellenwert bekommen. Natürlich gibt es auch in Teilen der Kommunalpolitik teilweise überzogene Erwartungshaltungen. Koblenz hat für ein Radwegekonzept besondere Voraussetzungen zu meistern, denn die beiden Flüsse und die Höhenstadtteile müssen mit einbezogen werden.

„Die große Frage nach der finanziellen Machbarkeit kann in jedem Jahr Stück für Stück in den Haushaltsberatungen beantwortet werden, immer vorausgesetzt, dass die politischen Mehrheiten vorhanden sind, aber da sieht es wohl für die kommenden Jahre gut aus“, erklärt die SPD-Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann. Die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Rauental, Ursula Hühnerfeld ist ebenso wie die Fraktionsvorsitzende und Ratsmitglied Fritz Naumann der Auffassung, dass ein neues Konzept beim Radwegebau wichtig ist, aber bestehende Radwege nicht vernachlässigt werden dürfen. Diese könnten oft mit geringen Mitteln wiederinstandgesetzt werden. Im Rauental ist dies an vielen Stellen erkennbar. Ein besonders gutes Beispiel ist der Fahrradweg in der David-Röntgen-Straße, denn der Geh- und Radweg ist in seiner Trennung leider nicht mehr erkennbar. „Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen, weil besonders Fußgänger nicht mehr erkennen, dass hier auch ein Radweg vorhanden ist. Die Markierung zwischen Rad- und Gehweg muss unbedingt auch mit Piktogrammen deutlich dargestellt werden“, so Naumann. Es ist bekannt, dass von Seiten der Verwaltung an Markierungen in der ganzen Stadt gearbeitet wird und möchte hier besonders auf den Stadtteil Rauental aufmerksam machen.

 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Koblenz

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Die AG 60plus - Programm 2020

(Zum Herunterladen des Flyers hier klicken!)

Termine

Alle Termine öffnen.

22.06.2021, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Sprechstunde Stadtentwicklung und Bau
Fragen zu Themen und rund um Bau-und Stadtentwicklungsfragen beantwortet unsere Fraktionsvorsitzende Marion Lipi …

30.06.2021, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Sprechstunde Soziales
Fragen zu sozialpolitischen Themen  beantwortet unser sozialpolitische Sprecher Manfred Bastian . Um telefon …

01.07.2021, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Leinpfadgespräche
Nach einer coronabedingte Pause starten wir wieder mit unseren Leinpfadgesprächen.  Unter Einhaltung der gül …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

Ein Service von websozis.info