Öffnungszeiten des Hallenbads Karthause besser organisieren

Veröffentlicht am 06.04.2021 in Pressemitteilung

Bildquelle: www.pixabay.com

Die Koblenzer Bäderlandschaft ist nach Meinung der drei SPD-Ratsmitglieder Thorsten Schneider, Manfred Bastian und Fritz Naumann trotz überaus angespannter Haushaltslage als erfreulich zu bezeichnen. Selbstverständlich könnte man der Auffassung sein, dass die Sanierung des Freibades Oberwerth zu langsam vorankommt und dass der Neubau des Hallenbades bereits fertig sein müsste, aber die drei Sozialdemokraten bleiben dabei: Schön, dass in die breit aufgestellte Bäderlandschaft in Koblenz weiter kräftig investiert wird.

Zu diesen umfangreichen Investitionen gehörte in der Vergangenheit auch das kleine Hallenbad auf der Karthause. Die Begründung dafür ist einfach: hier werden Schulschwimmbetrieb und Schwimmkurse angeboten. Dass eine Stadt mit zwei Flüssen gerade auf den Bereich Schwimmunterricht einen besonderen Wert legt, liegt auf der Hand. Ein weiteres Standbein des Karthäuser Hallenbads war immer auch das Angebot von Schwimmzeiten für die Bevölkerung. Hierfür wurden gesonderte Öffnungszeiten für die Öffentlichkeit bereitgestellt.

Der sportpolitische Sprecher der Fraktion Naumann meint dazu: „Dieses Angebot war und ist uns sehr wichtig, aber wir müssen leider nach längerer Beobachtung zu der Erkenntnis kommen, dass die Besucherzahlen nach wie vor stark rückläufig sind. Dieser Trend ist leider nicht neu.“ Im Klartext könnte dies heißen: Öffnungszeiten für die Öffentlichkeit werden zugunsten des Schulschwimmens und des Schwimmunterrichts angepasst. Diese Entscheidung ist jedoch nicht von heute auf morgen zu treffen, sondern man will das Jahr 2021 abwarten, ob sich der Trend forstsetzt und sodann ggf. handeln. Die Sozialdemokraten sind der Überzeugung, dass es schwierig ist, auf der einen Seite Schwimmzeiten anzubieten, die nicht genutzt werden, und auf der anderen Seite deshalb Schwimmkurse insbesondere für Kinder nicht stattfinden zu lassen.

 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Koblenz

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Die AG 60plus - Programm 2020

(Zum Herunterladen des Flyers hier klicken!)

Termine

Alle Termine öffnen.

22.06.2021, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Sprechstunde Stadtentwicklung und Bau
Fragen zu Themen und rund um Bau-und Stadtentwicklungsfragen beantwortet unsere Fraktionsvorsitzende Marion Lipi …

30.06.2021, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Sprechstunde Soziales
Fragen zu sozialpolitischen Themen  beantwortet unser sozialpolitische Sprecher Manfred Bastian . Um telefon …

01.07.2021, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Leinpfadgespräche
Nach einer coronabedingte Pause starten wir wieder mit unseren Leinpfadgesprächen.  Unter Einhaltung der gül …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

Ein Service von websozis.info