Oberbürgermeister HOFMANN-GÖTTIG GIBT AUS¬BLICK AUF DAS JAHR 2017 BEI „60 MINUTEN SPD IM DIALOG“

Veröffentlicht am 04.02.2017 in Pressemitteilung

Traditionell eröffneten Detlev Pilger, Bundestagsabgeordneter und David Langner, Sozialstaatssekretär sowie Kandidat für das Amt des Koblenzer Oberbürgermeisters das neue Jahr mit „60 Minuten – SPD im Dialog“ und einem besonderen Gast: dem Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, der einen kurzen Jahresrückblick und auf die aus seiner Sicht großen Wegmarken für Koblenz im noch jungen Jahr 2017 warf.

Gleich zu Beginn bekannte der OB, dass er stolz auf seine „Koblenzer“ sei, durch deren Engagement es erst möglich wurde, dass die Verwaltung alle Flüchtlinge gut unterbringen konnte und unterstützende Maßnahmen anlaufen konnten.

Für den Stadtchef ist das wichtigste Projekt für das Jahr 2017 die Krankenhausfusion des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein (GKM), denn Koblenz ist stolz auf das Gesundheitswesen in der Region, deren Branche mit rund 3.900 Arbeitsplätzen in Koblenz die meisten Beschäftigten stellt.

Natürlich waren auch Brücken und die gesamte Infrastruktur Thema. Die Sanierung der gesamten Pfaffendorfer Brücke 2018 treibt die Schängel um. Hier gelte es die Vorarbeiten sowie die Finanzierung sicherzustellen, erklärte Hoffmann-Göttig. Auch wenn der OB dies als eine Herkulesaufgabe bezeichnete, wisse er das Projekt bei den Spezialisten der Verwaltung in guten Händen.

Mit einem gewissen Stolz erfülle ihn, dass gegen aller Prognosen die Bevölkerung anwachse. Hier hakte David Langner ein und erklärt, dass es äußerst wichtig sei in Koblenz bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Dies bekräftigt der OB und fügt hinzu, dass aber auch weiche Faktoren stimmen müssten, wie beispielsweise ein gutes kulturelles Angebot. Kürzungen seien mit ihm hier nicht zu machen. Langner erinnerte daran, dass die Infrastruktur im sozialen Bereich auch stimmen müsse. Als Beispiel nannte er ein Vorantreiben der Schulsanierung oder der Ausbau der Kindertagesstätten. In wie weit sich Koblenz an den Vorbereitungen der BUGA 2031 beteiligen würde, wollte Detlev Pilger vom OB wissen. Aus der Sicht von Hoffmann-Göttig ist eine Grundsatzentscheidung in 2017 unabdingbar um die richtigen Weichen zu stellen. Alle waren sich einig, dass eine BUGA 2031 Koblenz weiteren Schub geben würde.

Zum Abschluss wies Detlev Pilger darauf hin, dass die nächsten "60 Minuten - SPD im Dialog" aus gutem Grund ausfallen würden: David Langner wird sich am 04. Februar 2017 um 11:00 Uhr im Cafe Hahn allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Koblenz als Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters vorstellen. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen! Weitere Informationen finden Sie unter http://davidlangner.de/

 
 

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

14.07.2020, 18:00 Uhr Vorstandssitzung

06.08.2020, 18:30 Uhr Stammtisch SPD-Güls
Die letzten Stammtische konnten nur virtuell stattfinden, nun treffen wir uns auch wieder im richtigen Leben zum D …

11.08.2020, 18:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Ein Service von websozis.info