Mehr Kümmern, statt noch mehr Plakate

Veröffentlicht am 16.05.2019 in Pressemitteilung

Ein Grundrecht in einer freiheitlichen Demokratie besteht im Recht, frei zu wählen. Um als Partei auf sich aufmerksam zu machen, werden unter anderem Wahlplakate erstellt und verwendet. Und doch ist im aktuellen Wahlkampf etwas auffällig: Die Masse an Wahlplakaten

"Wir sind überzeugt, dass der beste 'Wahlkampf' das alltägliche Kümmern vor Ort ist. Engagement für die Bürger, den Stadtteil und Koblenz (vor allem) in der Nichtwahlzeit ist die bessere Werbung", resümiert Stadtratskandidat und SPD-Ortsvereinsvorsitzender Christoph Kretschmer. Natürlich gehöre zu einer Wahl auch Wahlwerbung. Diese sollte ein gewisses Maß allerdings nicht übersteigen. In diesem Jahr habe man sich daher bewusst für wenige Wahlplakate entschieden. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Die Plakate sind ökonomisch bedenklich, das Erstellen und Anbringen bindet Gelder und Ressourcen und der Effekt ist fraglich. 

 

Denkbar sind für die Zukunft etablierte Lösungen aus anderen Ländern, zum Beispiel die Frankreichs: An den Ein- und Ausfahrten der Stadtteile stellen die Parteien gemeinsam eine große Tafel auf. Dort kann jede Partei für sich werben. In der Innenstadt könnten weiterhin die großen Werbetafeln (beispielsweise auf dem Friedrich-Ebert-Ring) aufgebaut sein. Die Vorteile der Idee sind vielfältig: Weniger Plakate schonen die Umwelt, den Geldbeutel der Parteien und die Menschen, die sich politisch engagieren. Sie hätten nämlich mehr Zeit für das Wesentliche, das Kümmern vor Ort.

 
 

Homepage SPD Pfaffendorf

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.11.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandsitzung SPD Ortsverein Horchheim

02.12.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

10.12.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

20.11.2019 20:10 WIR WÄHLEN EINE NEUE SPITZE
Die Abstimmung läuft. Entscheide jetzt, wer uns in die neue Zeit führen soll. WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT! Deine Entscheidung. Deine Verantwortung. Bestimme bis zum 29. November, wer uns in die neue Zeit führen soll. Informieren auf https://unsere.spd.de/ablauf/

20.11.2019 19:10 Handelspolitik: 78 Prozent der Deutschen halten EU für durchsetzungsstärker als ihr Land allein
78 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass die Europäische Union die Handelsinteressen ihrer Mitgliedstaaten besser verteidigt, als dies die Länder in Eigenregie leisten würden. Europaweit teilen 71 Prozent der Befragten diese Sichtweise. 67 Prozent der Deutschen und europaweit 60 Prozent der Bürger meinen, dass sie vom internationalen Handel persönlich profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt

20.11.2019 19:00 Starke Rechte für starke Kinder
Heute werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das ein guter Anlass, für starke Rechte für starke Kinder und Jugendliche zu werben. Wir begrüßen, dass Justizministerin Christine Lambrecht noch in diesem Jahr einen Gesetzesentwurf für Kinderechte im Grundgesetz vorlegen wird. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen die Kernelemente der VN-Kinderechtskonvention

Ein Service von websozis.info