Linienführung für Arenberg/Immendorf wird neu konzipiert - Erfolg für die Bürgerinnen und Bürger

Veröffentlicht am 27.11.2018 in Pressemitteilung

In der heute stattgefundenen öffentlichen Sitzung des Fachbereichsausschusses IV (Bau/Verkehr/Stadtentwicklung) wurde die Stellungnahme der Verwaltung zu den Einwendungen zum Nahverkehrsplan 2018 vorgestellt. Insgesamt wurden 26 Rückmeldungen fristgerecht abgegeben. Davon betreffen neun Rückmeldungen die künftige Linienführung in Arenberg/Immendorf. Hier können Sie die Rückmeldungen zum Anhörungsverfahren zum Nahverkehrsplan 2018 abrufen.

Die aus unserem Stadtteil eingegangenen Widersprüche und Vorschläge wurden seitens der Verwaltung geprüft und bewertet. Die zahlreichen kritischen Rückmeldungen zur geplanten neuen Linienführung und der, von den Meisten favorisierte, gegenläufige Ringverkehr, der auch in der Bürgerinformationsveranstaltung vorgeschlagen und gefordert wurde, haben erreicht, dass die Linienführung für Arenberg/Immendorf neu konzipiert wird, ein entsprechender Beschluss des Stadtrates am 14.12.18 vorausgesetzt.

"Dass rund 1/3 aller Rückmeldungen aus unserem Stadtteil kommen und wir damit erreichen konnten, dass die Linienführung der Linie 9/19 nun noch einmal neu konzipiert wird, freut mich sehr. Es zeigt, wie wichtig und richtig es war, dass wir nach dem Grundsatzbeschluss des Stadtrates am 30.08.18, die Information der Öffentlichkeit wiederholt eingefordert hatten, zuletzt mit einem entsprechenden Antrag im Ortsbeirat. Durch die öffentliche Information im Rahmen einer SPD-Bürgerversammlung bereits im Oktober und der schließlich am 6.November stattgefundenen Bürgerinformationsveranstaltung durch die Verwaltung im Vorfeld der letzten Ortsbeiratssitzung, haben wir dieses Ziel nun gemeinsam erreicht", resümiert Stadträtin Ute Wierschem.

Auszug aus der Stellungnahme der Verwaltung:

"Die Linie 9/19 wird im Sinne der vielfachen Forderungen neu konzipiert.

Es entsteht:

- Regelmäßige Direktverbindungen zwischen Arenberg und Immendorf im 30' Takt

- Anbindung Arenberg/Immendorf Richtung Innenstadt ganztägig 4xstündlich

- Das neue Versorgungszentrum Niederberger Höhe ist mindestens durch einen 30' Takt erreichbar; zusätzlch Minibuslinie 29 (Verbindung Höhenstadtteile) im 60'-Takt"

 

 

 
 

Homepage SPD Arenberg-Immendorf

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

02.01.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Bürgerespräch der SPD Moselweiß

07.01.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische …

08.01.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

Ein Service von websozis.info