Kinder wurden lange genug verschaukelt - Spielplatz im Pollenfeld wird nun endlich modernisiert

Veröffentlicht am 21.11.2017 in Pressemitteilung

Jahrelang hatten die Kinder aus dem Metternicher Unterdorf im Bereich „Auf der Lay“, Johannesstraße und Pollenfeldweg auf ihren Spielplatz nur ein paar Sandlöcher und eine altersschwache Schaukel. Im Jahr 2017 sollte der Spielplatz im Pollenfeldweg nun endlich modernisiert werden. Im städtischen Haushalt war dafür die Summe von 51.000 Euro für ein Beteiligungsverfahren mit Kindern eingestellt. Doch das Jahr ist fast vorbei und passiert ist – nichts.

Die SPD Metternich-Bubenheim fragte wiederholt bei der Verwaltung nach, wann denn mit einer Veränderung zu rechnen sei, bekam aber nur unbefriedigende Antworten – bis im November die Bombe platzte: Die Ortsvereinsvorsitzende Anna Köbberling rief noch einmal beim Jugendamt an, um über die Höhe der notwendigen Gelder für den nächsten Haushalt zu sprechen, und erfuhr bei dieser Gelegenheit, dass der Spielplatz im aktuellen Bebauungsplan gar nicht mehr vorgesehen ist. Das Bauamt hatte vor einigen Jahren den Bebauungsplan zugunsten von Wohnbebauung geändert und für den Spielplatz einen neuen Standort vorgesehen – an dem aber erst noch Bäume gefällt und Gartenlauben beseitigt werden müssten. Falls dies überhaupt wünschenswert ist, ist es jedenfalls nicht kurzfristig zu realisieren. „Das Bauamt hat die Anwohner, die politischen Parteien und das Jugendamt im wahrsten Sinne des Wortes verschaukelt“, ärgerte sich Köbberling. Die SPD-Fraktion des Stadtrates teilte den Unmut und wollte eine erneute Verzögerung für die Kinder des betroffenen Wohngebiets ebenfalls nicht länger hinnehmen. Deshalb hat sie im Haupt- und Finanzausschuss dafür gestimmt, den Spielplatz kurzfristig im nächsten Jahr am alten Standort zu erneuern, um den Kindern eine ortsnahe Spielmöglichkeit zu schaffen. „Natürlich brauchen wir in Koblenz auch dringend neuen Wohnraum“, sagt die SPD-Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann, „und die Kinder freuen sich sicher später auch über einen neuen und größeren Spielplatz. Aber bis dieser irgendwann einmal realisiert ist, möchten sie ja auch draußen spielen.“ – „Deshalb begrüßen wir die ungewöhnliche Entscheidung, dass ein eigentlich schon aufgegebener Standort jetzt doch noch einmal modernisiert wird“, so Anna Köbberling.

 
 

Homepage SPD Metternich-Bubenheim

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

21.08.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Die Geschichte der SPD und ihre Arbeitsgemeinschaften
Die fünf Arbeitsgemeinschaften der SPD-Koblenz laden herzlich ein zu ihrer gemeinsamen Veranstaltung …

22.08.2018, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand der Gülser SPD trifft sich zur Besprechung der anstehenden Projekte und Aufgaben. Auch alle interessi …

30.08.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandsitzung SPD Ortsverein Horchheim
Jeden letzten Donnerstag im Monat trifft sich der Vorstand des SPD-Ortsvereins zu seiner Vorstandsitzung. Hier wer …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

Ein Service von websozis.info