Kein Stellenwert für Kinder

Veröffentlicht am 14.02.2020 in Aktionen

Fritz Naumann und Denny Blank sind verärgert über die Haltung der Verwaltung.

Beim Thema Sonnenschutz für die Kinder am Wasserspielplatz ist man von Seiten der Stadtverwaltung der Meinung, wenn man Kinder schützen will, sollten diese unter die Bäume in den Schatten gehen. Damit ist die Thematik für die Verwaltung erledigt, aber nicht für den SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte mit seinen Vertretern Denny Blank und Fritz Naumann. Verwaltungsseitig ist man über zwei Jahre nun zur neuen Erkenntnis gekommen, die nicht heißt: Es ist kein Geld für Sonnenschutz unserer Kinder da, nein, die Ausrede heißt nun, dass die technische Ausstattung als problematisch angesehen wird. Es ist schon überaus erstaunlich, dass man Umsetzungen nicht als machbar bezeichnet. Dazu sind Denny Blank und Fritz Naumann der Meinung, dass die Mondlandung machbar war, aber ein Sonnenschutz technisch nicht möglich ist.

Über solche Antworten ist man erstaunt, aber es wird noch besser: Der Lösungsvorschlag des Eigenbetriebs heißt, wenn man in den Schatten will, könnte man unter die Bäume gehen. Der angrenzende Baumbestand gehört hauptsächlich zum Biergarten am Moselufer. Nicht alle Eltern wollen aber in den Biergarten, sondern wollen mit ihren Kindern zum Wasserspielplatz. Auch die Möglichkeit, dass Eltern aus finanziellen Gründen nicht in einen Biergarten wollen, ist für die Verwaltung nicht nachvollziehbar. Man ist der Überzeugung, dass die Verantwortung für den Sonnenschutz klar bei der Stadtverwaltung liegt und die Aussage ‚technisch nicht machbar‘ ein vorgeschobenes Argument ist. Die beiden Sozialdemokraten sind sich einig: „Es ist schon besonders bemerkenswert, dass Sonnensegel auf anderen Spielplätzen gebaut werden, nur nicht am Peter-Altmeier-Ufer.“ Der beliebte Wasserspielplatz ist auch über die Stadtgrenzen hinweg bekannt. Dem muss Rechnung getragen werden. Von daher muss der Eigenbetrieb klar zum Ausdruck bringen, was ein solcher Sonnenschutz kosten wird, um dies in den Haushaltsberatungen aufzunehmen.

 
 

Homepage SPD Altstadt-Mitte

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Die AG 60plus - Programm 2020

(Zum Herunterladen des Flyers hier klicken!)

Termine

Alle Termine öffnen.

01.03.2021, 19:00 Uhr - 19:30 Uhr Vorstandssitzung
Vor unserem nächsten Stammtisch kommen wir online zu einer kurzen Vorstandssitzung zusammen. Die Vorstands …

01.03.2021, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr digitaler Stammtisch
Der traditionelle Stammtisch des Ortsvereins kann auf Grund der Corona-Pandemie aktuell nicht im Asia-Bistro "Gold …

14.03.2021, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Landtagswahl
18. Landtagswahl in Rheinland-Pfalz

Alle Termine

WebsoziInfo-News

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

Ein Service von websozis.info