Katastrophale Verkehrssituation im Berufsverkehr auf der L127

Veröffentlicht am 23.10.2018 in Kommunales

Die morgendliche Verkehrssituation entlang der L 127 von Arenberg über Niederberg nach Ehrenbreitstein ist seit Montag, dem 15.10.18 extrem belastet. Grund sind zum einen die Bauarbeiten auf der Südtangente. Hier wird die Straßendeckschicht in beide Richtungen erneuert, was dazu führt, dass jeweils nur ein Fahrstreifen in jede Richtung zur Verfügung steht und eine Höchstgeschwindigkeit vom 60 km/h gilt. Zum anderen, und das wird uns noch viel länger betreffen, ist die Arenberger Straße in Urbar voll gesperrt. Die Baustelle umfasst verschiedene Abschnitte zwischen Ortseingang und Kreisel Urbar und wird bis Ende 2019 andauern. Durchfahrtsversuche werden von der Polizei geahndet und sind verboten.

Für die Bürgerinnen und Bürger von Arenberg/Immendorf und Niederberg bedeutet dies, dass Schülerinnen un Schüler mitunter zwei Busse früher nehmen müssen, um rechtzeitig in der Schule zu sein, Berufstätige bisweilen erst verspätet ihre Arbeit aufnehmen können. Wenn demnächst erst einmal winterliche Wetterbedingungen herrschen, wird sich die Situation noch einmal verschärfen.

Es darf nicht sein, dass der LBM (zuständig für die Baumaßnahme auf der Südtangente) und die VG Vallendar, ohne offenbar miteinander Rücksprache miteinander gehalten zu haben, ihre Baustellen einrichten und jeweils meinen, dass die L 127, durch Koblenzer Stadtgebiet führend, die passende Entlastung darstellen soll. So kann und darf interkommunale Zusammenarbeit nicht aussehen. Nachdem unsere Stadträtin Ute Wierschem vergangene Woche gleich mehrfach auf die Thematik aufmerksam gemacht wurde, nutzte sie die gemeinsame Fahrt mit ihren Ratskollegen Uwe Diederichs-Seidel (Bündnis90/Die Grünen) und Vito Contento (CDU), nach Nevers, um einen gemeinsamen Antrag auf den Weg zu bringen, der dem Rat der Stadt Koblenz am 08.11.2018 zur Entscheidung vorgelegt werden soll. Hierin fordern die Parteien, dass kurzfristig Lösungen an der Kreuzung Charlottenstraße/B42 realisiert werden sollen, die einen besseren Verkehrsabfluss im morgendlichen Berufsverkehr gewährleisten und darüber hinaus weitreichende Umleitungen. So könnte der Verkehr aus dem Westerwald, der runter an den Rhein möchte, über Neuhäusel und Simmern über den Mallendarer Berg umgeleitet werden und der Verkehr von der Lahn müsste entsprechend über Lahnstein auf die B42 gelenkt werden. Weitergehend soll geprüft werden, ob und inwieweit die Seilbahn, unterstützt von kostenfreien Parkplätzen und Zubringerbussen genutzt werden kann, wenn möglich unter finanzieller Beteiligung derer, die für diese enorme Verkehrsbelastung verantwortlich sind. Wir werden an dieser Stelle zu gegebener Zeit über die weiteren Entwicklungen informieren. 

 

 
 

Homepage SPD Arenberg-Immendorf

Wahlspots Radio

Unsere Wahlspots zur Kommunalwahl - Hör' doch mal rein...

Koblenzer Vorwärts

Termine

Alle Termine öffnen.

03.06.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

04.06.2019, 19:00 Uhr - 28.05.2019 Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische Lage i …

06.06.2019, 19:00 Uhr Stammtisch SPD-Güls
Der Ortsverein organisiert monatlich einen Stammtisch zum politischen Gespräch und Austausch. Selbstverständlich …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

Ein Service von websozis.info