Karthäuser SPD wählte Ratskandidaten und neuen Vorstand

Veröffentlicht am 14.07.2018 in Ortsverein

v.l.:Detlev Pilger, Thorsten Schneider, Manfred Bastian, Anja Eisenblätter und Inge Bäcker

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung der Karthäuser SPD konnte der Ortsvereinsvorsitzende Thorsten Schneider den Koblenzer Parteivorsitzenden Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger begrüßen, der die Mitglieder in einem interessanten und ausführlichen Referat über aktuelle Themen in Koblenz und im Bund informierte.

„Ich freue mich immer sehr auf die Karthause zu kommen. Besonders wichtig sind mir die Hinweise und Anregungen unserer Mitglieder vor Ort“, so Pilger.

„Danke für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Wir sind froh einen so guten Draht nach Berlin zu haben“, bedankte sich Schneider bei Pilger.

 

Anschließend wählten die Mitglieder turnusgemäß den neuen Ortsvereinsvorstand: Vorsitzender Thorsten Schneider; stv. Vorsitzende Manfred Bastian, Gerd Christmann und Michael Keutgen; Schatzmeister Walter Schneider; Schriftführerin Anja Eisenblätter; Beisitzerin für Arbeitnehmerfragen Brigitte Drewing-Christians; Beisitzer für Senioren Herbert Grünewald; Beisitzerin für Frauen Helene Schneider; Beisitzer der Jusos Viktor Kähm; weitere Beisitzer Inge Bäcker, Beata Zwirowicz, Wolfgang Arenz, Jörg Bergner, André Bender und Steffen Thieme.

Als Kassenprüfer wählte die Versammlung Horst Heinz und Kristof Arenz.

 

Weiterhin nominierten die Mitglieder ihre Karthäuser Kandidaten/innen für die Stadtratswahl im nächsten Jahr:

Platz 1 Thorsten Scheider

Platz 2 Manfred Bastian

Platz 3 Anja Eisenblätter

Platz 4 Inge Bäcker.

 

„Die durchweg einstimmigen Ergebnisse zeigen mir, dass unsere Mitglieder mit unserer Arbeit vor Ort einverstanden sind. Dies ist aber auch ein Zeichen für unsere Geschlossenheit, die ein erfolgreiches Arbeiten für die Karthause ermöglicht. Ein aktiver SPD-Ortsverein ist sehr wichtig, um die anstehenden kommunalpolitischen Herausforderungen gut bewältigen zu können. Ich denke wird sind hierfür wieder gut aufgestellt“, fasste am Ende der Sitzung Schneider zusammen.

 
 

Homepage SPD Karthause

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

26.07.2018, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Mitgliederversammlung
Es werden die Delegierten und Ersatzdelegierten für die Stadtverbandskonferenz gewählt und der Kandidat/-in für di …

26.07.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandsitzung SPD Ortsverein Horchheim

26.07.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Offener Bürgerstammtisch des OV-Süd
Jeweils am letzten Donnerstag eines Monats bietet der OV-Süd ab 19:00 Uhr einen offenen Bürgerstammtisch i …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Ein Service von websozis.info