Karthäuser Ratsmitglieder machen Vorschlag zur Verkehrsentlastung

Veröffentlicht am 09.03.2019 in Kommunales

v.l.: unsere Ratsmitglieder Thorsten und Manfred

Damit sich zukünftig der Verkehr zur neuen Kita "Wilde Löwen" auf der Altkarthause in Grenzen hält, sollen einige Stellplätze auf dem Parkplatz neben dem Löwentor zu bestimmten Zeiten für Eltern reserviert werden, die ihre Kinder zur neuen Kita bringen bzw. abholen.
"Man kann ja jetzt endlich wieder durch das Löwentor gehen und ist somit vom Parkplatz aus in wenigen Gehminuten an der neuen Kita. Die Beleuchtung des Weges ist auf unseren Vorschlag hin schon verbessern worden. Gerne hätten wir für Autos eine andere Andienung gehabt aber dies ging laut Stadt aus Kostengründen leider nicht", berichten Thorsten und Manfred. 

 
 

Homepage SPD Karthause

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

19.09.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politisch …

24.09.2019, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr „Die Zukunft des Handwerks“

25.09.2019, 18:00 Uhr SPD Ortsverein Metternich-Bubenheim lädt zum Stammtisch ein!
Am 25.09.2019 ab 18 Uhr lädt der SPD Ortsverein Metternich-Bubenheim zu einem Stammtisch im Closter Sudhaus in der …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info