Info: Bürgerinformation zur geplanten neuen Linienführung in Arenberg/Immendorf und anschließende Ortsbeiratssitzung

Veröffentlicht am 26.10.2018 in Ankündigungen

Der Nahrverkehrsplan für die Stadt Koblenz soll Anfang nächsten Jahres verabschiedet werden. Am Mittwoch, den 18.10.18 wurde in der Sitzung des Fachbereichsausschusses IV in öffentlicher Sitzung die Anhörungsversion vorgestellt. Die Anhörungsfrist läuft noch bis zum 16.11.2018. 

Hier können Sie sich die Unterlagen direkt ansehen. Für Arenberg und Immendorf ergeben sich viele Vorteile, allerdings wird es tagsüber nach dem derzeitigen Planungsstand keine direkte Verbindung mehr von Immendorf nach Arenberg und umgekehrt geben. Nur die Haltestelle Kloster Arenberg an der L 127 wird dann die beiden Ortsteile des Doppelstadtteils miteinander verbinden.

Da der Informationsbedarf der Bürgerinnen und Bürger sehr groß ist, hatten wir in der Ortsbeiratssitzung am 25.09.18 den Antrag gestellt, dass die Verwaltung dem Ortsbeirat und den Arenbergern und Immendorfern die geplante neue Linienführung vorstellen solle. Der Ortsbeirat forderte die Verwaltung einstimmig dazu auf und nun werden wir am Dienstag, dem 06.11.18 vor der öffentlichen Sitzung im Rahmen einer öffentlichen Bürgerinformation die gewünschten Erläuterungen seitens der Verwaltung erhalten. 

 
 

Homepage SPD Arenberg-Immendorf

Termine

Alle Termine öffnen.

20.03.2019 Filme für mehr Toleranz - Gegen den Strom
Vorstellungen um 15:00 Uhr, 17:30 Uhr, 20:00 Uhr Weitere Vorstellungen: 14.03. bsi 19.03.2019 jeweils 17:30 …

20.03.2019, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr Bürgertreff
Jeden Mittwoch am Markttag in Ehrenbreitstein am Kapuzinerplatz ist der SPD Ortsverein mit seinen Ratskandidatinne …

20.03.2019, 16:00 Uhr - 19:00 Uhr Bürgertreff
Jeden Mittwoch am Markttag in Ehrenbreitstein am Kapuzinerplatz ist der SPD Ortsverein mit seinen Ratskandidatinne …

Alle Termine

Koblenzer Vorwärts

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info