Halbheiten groß geschrieben

Veröffentlicht am 04.12.2018 in Kommunales

Blank und Naumann fordern gesamte Fußgängerzone.

Der Ratsbeschluss zur Fußgängerzone Rheinstraße – von der Nagelsgasse bis zur Kastorpfaffenstraße – ist begrüßenswert. Warum jedoch die geplante Fußgängerzone nicht bis zum Konrad-Adenauer-Ufer durchgezogen wird, ist für die beiden Sozialdemokraten Fritz Naumann und Denny Blank vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte überaus unverständlich. „Wir haben seit Jahren die Forderung, dass die Gäste und Anwohnenden durch die Fußgängerzone vom Rheinufer geführt werden“, so Blank und Naumann.

Der untere Teil der Rheinstraße gehört genauso zum Gesamtbild wie der obere Teil der Rheinstraße. Das sind Halbheiten und ist letztlich zu kurz gedacht. Es hat leider viel zu lange gedauert, dass auch andere Fraktionen zur Erkenntnis kamen, dass die Fußgängerzone Rheinstraße zwar ausgebaut ist, aber auch entsprechend gewidmet werden muss. Diese Umwidmung ist leider nur eine halbe Sache, wenn der zweite Teil der Straße nicht mit einbezogen wird. Denn nur in der Gesamtheit ist die Fußgängerzone sinnvoll. In diesem Zusammenhang – mit weiteren Fußgängerzonen – ist man seitens des SPD-Ortsvereins Altstadt-Mitte auch der Überzeugung, dass eine Fortführung der vorhandenen Zone Kornpfortstraße bis zum Peter-Altmeier-Ufer seine Berechtigung hat. Denn der untere Teil der Kornpfortstraße muss genauso behandelt werden wie der untere Teil der Rheinstraße. Die Quintessenz muss eine Wegstrecke für Besucher und Bewohner von den Ufern in die Alt- und Innenstadt sein; und das in beruhigten Straße und Gassen. „Wir machen keine halben Fußgängerzonen“, halten Naumann und Blank abschließend fest.

 
 

Homepage SPD Altstadt-Mitte

Termine

Alle Termine öffnen.

26.03.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Offene Vorstandssitzung

27.03.2019, 16:00 Uhr - 22.05.2019, 19:00 Uhr Bürgertreff
Jeden Mittwoch am Markttag in Ehrenbreitstein am Kapuzinerplatz ist der SPD Ortsverein mit seinen Ratskandidatinne …

27.03.2019, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr Mitgliederversammlung der SPD-Arzheim mit Wahl der Kandidaten für den Ortsbeirat

Alle Termine

Koblenzer Vorwärts

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info