Halbheiten groß geschrieben

Veröffentlicht am 04.12.2018 in Kommunales

Blank und Naumann fordern gesamte Fußgängerzone.

Der Ratsbeschluss zur Fußgängerzone Rheinstraße – von der Nagelsgasse bis zur Kastorpfaffenstraße – ist begrüßenswert. Warum jedoch die geplante Fußgängerzone nicht bis zum Konrad-Adenauer-Ufer durchgezogen wird, ist für die beiden Sozialdemokraten Fritz Naumann und Denny Blank vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte überaus unverständlich. „Wir haben seit Jahren die Forderung, dass die Gäste und Anwohnenden durch die Fußgängerzone vom Rheinufer geführt werden“, so Blank und Naumann.

Der untere Teil der Rheinstraße gehört genauso zum Gesamtbild wie der obere Teil der Rheinstraße. Das sind Halbheiten und ist letztlich zu kurz gedacht. Es hat leider viel zu lange gedauert, dass auch andere Fraktionen zur Erkenntnis kamen, dass die Fußgängerzone Rheinstraße zwar ausgebaut ist, aber auch entsprechend gewidmet werden muss. Diese Umwidmung ist leider nur eine halbe Sache, wenn der zweite Teil der Straße nicht mit einbezogen wird. Denn nur in der Gesamtheit ist die Fußgängerzone sinnvoll. In diesem Zusammenhang – mit weiteren Fußgängerzonen – ist man seitens des SPD-Ortsvereins Altstadt-Mitte auch der Überzeugung, dass eine Fortführung der vorhandenen Zone Kornpfortstraße bis zum Peter-Altmeier-Ufer seine Berechtigung hat. Denn der untere Teil der Kornpfortstraße muss genauso behandelt werden wie der untere Teil der Rheinstraße. Die Quintessenz muss eine Wegstrecke für Besucher und Bewohner von den Ufern in die Alt- und Innenstadt sein; und das in beruhigten Straße und Gassen. „Wir machen keine halben Fußgängerzonen“, halten Naumann und Blank abschließend fest.

 
 

Homepage SPD Altstadt-Mitte

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

20.01.2019, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr Neujahrsempfang der AsF Koblenz
Es sprechen: Dr. Anna Köbberling, MdL, zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht und Staatssekretärin Heike Raab zu d …

23.01.2019 Filme für mehr Toleranz - Der Trafikant
Vorstellungszeiten: 15:00 Uhr, 17:30 Uhr, 20:00 Uhr Weitere Vorstellungen: 17.01.2019 bis 22.01.2019 jeweil …

25.01.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr öffentliche Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info