Große Freude bei der Beratungsstelle „Roxanne“

Veröffentlicht am 16.08.2017 in Pressemitteilung

Ortsvereinsvorsitzender Dr. Thorsten Rudolph überreicht Spendenscheck

 

Einen Scheck über 600 Euro übergaben der Vorsitzende der SPD Koblenz-Süd, Dr. Thorsten Rudolph, und sein Stellvertreter Martin Lips am vergangenen Montag an die Vorsitzende der pro familia Koblenz, Karin Sinner-Thelen. Diese Summe war der Erlös einer Tombola, die der SPD-Ortsverein bei seinem 2. Vorstädter Bürgerfest Ende Juni zugunsten der Beratungsstelle ‚Roxanne‘ veranstaltet hat.

Der von der pro familia Koblenz getragene Verein „Roxanne“ ist eine Beratungsstelle für Prostituierte, der neben einer psychosozialen Beratung bei Alltagsproblemen und in besonderen Notlagen auch rechtliche Informationen, Ausstiegshilfen sowie Aufklärung und Informationen zu sexuell übertragbaren Krankheiten anbietet. Zudem vermittelt „Roxanne“ weitere Hilfsangebote wie eine Schuldner- oder Suchtberatung.

Karin Sinner-Thelen und Achim Klein, Geschäftsführer der pro familia Koblenz, freuten sich denn auch sehr: „Wir erfahren immer wieder aufs Neue, dass sich die allgemeine Spendenbereitschaft für die Arbeit mit unserer weitgehend stigmatisierten Zielgruppe doch sehr in Grenzen hält. Gerade weil uns bei unserer Arbeit jeder zusätzliche Cent hilft, bedanken wir uns ganz herzlich für diese Unterstützung.“

Der Ortsvereinsvorsitzende Dr. Thorsten Rudolph lobte ausdrücklich die gute Zusammenarbeit: „Es ist uns wichtig, uns mit den maßgeblichen Akteuren hier im Stadtteil zu vernetzen und sich über Forderungen und Aktivitäten auszutauschen, damit wir Koblenz als soziale Stadt weiterentwickeln können. Denn das ist dringend erforderlich. Zugleich freuen wir uns natürlich sehr, einer so wichtigen sozialen Einrichtung wie der Beratungsstelle Roxanne ganz konkret weiterhelfen zu können.“

Einigkeit bestand bei allen Beteiligten zudem, dass den zahlreichen Gewerbetreibenden aus der südlichen Vorstadt, die bereitwillig die Gewinne der Tombola gestiftet haben, ein besonderer Dank gebührt. Im Einzelnen waren dies: Edeka Kreuzberg, Energieversorgung Mittelrhein, Floristik Haarmann, Gaststätte Im Rondell, Gaststätte Schützenhof, Jürgen Kessler Feinkost, Meddy’s Laufladen, Micha’s Rad-Atelier, Piper’s Corner, Restaurant Split, Restaurant Syrtaki, Sportshop-Koblenz sowie als Mitveranstalter die Vorstädter Bierstube und das White’s.

 
 

Homepage SPD Koblenz-Süd

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

21.08.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Die Geschichte der SPD und ihre Arbeitsgemeinschaften
Die fünf Arbeitsgemeinschaften der SPD-Koblenz laden herzlich ein zu ihrer gemeinsamen Veranstaltung …

22.08.2018, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand der Gülser SPD trifft sich zur Besprechung der anstehenden Projekte und Aufgaben. Auch alle interessi …

30.08.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandsitzung SPD Ortsverein Horchheim
Jeden letzten Donnerstag im Monat trifft sich der Vorstand des SPD-Ortsvereins zu seiner Vorstandsitzung. Hier wer …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

Ein Service von websozis.info