Gemeinsam für Rübenach

Veröffentlicht am 06.05.2019 in Ortsverein

SPD Rübenach ist für die Kommunalwahl gut vorbereitet

Selbstverständlich leben wir in Rübenach in einem besonders schönen Stadtteil von Koblenz und haben ein „Wir-Gefühl“ für unseren Heimatort entwickelt. Die sozialdemokratischen Kandidatinnen und Kandidaten rund um ihren Ortsvorsteher Christian Franké und der SPD-Fraktionsvorsitzenden Marion Lipinski-Naumann sind wie alle Kandidaten der SPD in ganz unterschiedlichen Lebensbereichen mit Rübenach als Lebensmittelpunkt verbunden.

Bei all dem, was bereits getan wurde, liegen für uns auch viele Arbeitsfelder auf der Tagesordnung des neuen Ortsbeirates, die wir mit Nachdruck bearbeiten wollen, denn uns ist bewusst, dass z.B. die Belastung durch den Durchgangsverkehr in der Aachener Straße ein verträgliches Maß seit langem überschritten hat. Von daher sind wir von dem neuen Verkehrsgutachten überrascht und in hohem Maße verärgert, denn wir misstrauen diesem Zahlenwerk. Die Zahlen des Gutachtens haben nichts mit dem gemeinsamen Antrag zum LKW-Fahrverbot und der Realität zu tun. Eine neue Zählung muss durchgeführt werden, das haben wir gemeinsam mit den Rübenacher Ratsmitgliedern von SPD und CDU in großer Geschlossenheit entschieden. Das LKW-Durchfahrtsverbot ist nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, aber es muss mit allen politischen Kräften umgesetzt werden.

Zahlreiche weitere Themen müssen noch bearbeitet werden, wie z.B. das „Mehr“ an Spielplätzen, die Einbahnregelung für die Kilianstraße und natürlich die Schaffung von neuem Wohnraum, weil diese Entwicklung leider über einen langen Zweitraum nicht umgesetzt werden konnte. Wir brauchen in unserem Heimatstadtteil umgehend Wohnbebauung, diese Entscheidung ist von großer Bedeutung. Ein kleiner, aber nicht unwichtiger Themenpunkt ist für uns Sozialdemokraten der Zustand des Stadtteilfriedhofes. Der Zustand der Pflege führt immer wieder zu einem Ärgernis in der Bürgerschaft. Hier werden wir uns verstärkt einsetzen, um das Gesamtbild zu verbessern.

Endlich das Angebot einer Ganztagsschule verwirklichen zu können war ein langer, aber erfolgreicher Weg. Jetzt ist unser Ziel, die Rübenacher Grundschule noch zu einem Modellprojekt für Koblenz in Sachen nachhaltiger und frischer Mittagsverpflegung zu machen.

Pressemitteilung des SPD-Ortsvereins Rübenach - 06.05.2019
Foto Herbert Hennes

 
 

Homepage SPD Rübenach

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

01.08.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandsitzung SPD Ortsverein Horchheim

05.08.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

07.08.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische Lage im …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

Ein Service von websozis.info