‚Fraktion vor Ort‘: SPD besucht ein Stück Koblenzer Geschichte

Veröffentlicht am 25.06.2020 in Pressemitteilung

Mitglieder der SPD-Fraktion mit dem Geschäftsführer des Weindorfs, Roberto Möckel

Nach den erfolgten Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat die SPD-Ratsfraktion ihre Besuche vor Ort wieder aufgenommen. „Wir sind froh, wieder rausgehen zu können, um uns vor Ort bei Institutionen, Vereinen oder Firmen zu informieren“, erklärte die Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann am Rande des Ortstermins, der die Koblenzer Sozialdemokraten diesmal in das wunderschöne Weindorf am Rheinufer führte. Hier begrüßte der neue Geschäftsführer der Weindorf GmbH, Roberto Möckel, die Ratsmitglieder. Nach einem Rundgang durch die zahlreichen Gebäude der Anlage, die 1925 anlässlich der ‚Reichsausstellung Deutscher Wein‘ errichtet wurde, fasste der kulturpolitische Sprecher Dr. Thorsten Rudolph die Meinung der Fraktion zusammen: „Das Weindorf ist ein Stück Koblenzer Stadtgeschichte, dass es zu fördern gilt! In dieser prominenten Lage ist das Gebäudeensemble ein touristisches Highlight unserer Stadt.“

Doch die Führung durch die Anlage und das anschließende Gespräch mit Roberto Möckel zeigte auch auf, dass es verschiedene Baustellen gibt, die in Angriff genommen werden müssen. So berichtete der Geschäftsführer von der kürzlichen Sanierung der Warmwasser- und Heizungsanlage sowie der Abdichtung des Dachbereiches in einem der Nebengebäude. „Seit Anfang des Jahres wurden immer wieder kleinere Projekte in Angriff genommen“, so Möckel.

Neben solchen umgesetzten Reparaturen hat der Geschäftsführer aber auch Pläne für die Zukunft. Neben konkreten Planungen für eine flächendeckende WLAN-Abdeckung und einer neuen Telefonanlage denkt

Möckel auch über gastronomische Neuerungen nach. So soll zwischen dem nördlichen Gebäudeteil und der Pfaffendorfer Brücke ein Biergarten entstehen. Hier sollen in Zukunft unter den schattigen Bäumen Touristen und Einheimische den Blick auf den Rhein genießen können. Perspektivisch wäre auch eine Erweiterung des kleinsten Koblenzer Weinberges, der ebenfalls zum Gelände des Weindorfs gehört, interessant. Bei der Umsetzung seiner Pläne möchte die SPD-Fraktion Möckel so gut es geht unterstützen, damit ein Stück Koblenzer Geschichte auch weiterhin eine Attraktion am Rheinufer bleibt.

 
 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Koblenz

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

14.07.2020, 18:00 Uhr Vorstandssitzung

06.08.2020, 18:30 Uhr Stammtisch SPD-Güls
Die letzten Stammtische konnten nur virtuell stattfinden, nun treffen wir uns auch wieder im richtigen Leben zum D …

11.08.2020, 18:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Ein Service von websozis.info