Ein Wahrzeichen bekommt endlich einen Namen

Veröffentlicht am 22.05.2019 in Pressemitteilung

Fraktionsmitglieder erfreut über das Ergebnis

Was lange währt wird endlich gut. Diese Weisheit lässt sich auch auf das Projekt der Namensfindung für die Aussichtsplattform auf dem Festungsplateau anwenden. Bereits im November 2017 hatte die SPD-Stadtratsfraktion die Verwaltung in einem Antrag aufgefordert, ein Verfahren zur Namensfindung für die Aussichtsplattform, eines der zahlreichen Highlights der BUGA 2011, zu initiieren.

Was lange währt wird endlich gut. Diese Weisheit lässt sich auch auf das Projekt der Namensfindung für die Aussichtsplattform auf dem Festungsplateau anwenden. Bereits im November 2017 hatte die SPD-Stadtratsfraktion die Verwaltung in einem Antrag aufgefordert, ein Verfahren zur Namensfindung für die Aussichtsplattform, eines der zahlreichen Highlights der BUGA 2011, zu initiieren.

 

Umgesetzt hatten die Sozialdemokraten damit einen Vorschlag aus der Neuendorfer Bürgerschaft. „Im Namen der gesamten SPD-Fraktion bedanke ich mich noch einmal ausdrücklich für diese Initiative aus der Bevölkerung. Außerdem freue ich mich sehr, dass zahlreiche Bürgerinnen und Bürger dem Aufruf der Verwaltung gefolgt sind und ihre Vorschläge vorgebracht haben“, so die SPD-Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann.

 

Insgesamt waren 295 Vorschläge eingegangen, in der Sitzung am 16. Mai haben die Ratsmitglieder über den endgültigen Namen entscheiden: Die Aussichtsplattform trägt ab sofort den Namen ‚Rhein-Mosel-Blick‘. „Wichtig war uns in unserem Antrag, die Bürgerschaft zu beteiligen. Die Bundesgartenschau 2011 hat Koblenz vorangebracht, viele Einwohnerinnen und Einwohner aber auch Menschen aus der Region identifizieren sich mit unserer schönen Stadt.

 

Der Weg zur Namensfindung für die Aussichtsplattform hat sicher ein Stück weit dazu beigetragen, dass diese positive Identifikation erhalten bleibt“, so das abschließende Fazit Lipinski-Naumanns.

 

SPD Pressemitteilung - 22.05.2019

 
 

Homepage SPD Rübenach

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

30.06.2019, 10:00 Uhr - 07:00 Uhr Tal To Tal 2019
Auch dieses Jahr wird die Koblenzer SPD an Tal To Tal mit dem Roten Boot im Rheintal unterwegs sein. Karten gibt e …

01.07.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische Lage im …

01.07.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

Alle Termine

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info