Ein paar Worte zu #Chemnitz

Veröffentlicht am 13.09.2018 in Allgemein

Ein paar Worte zu #Chemnitz
Nein, hier reichen keine Worte, schon gar nicht ein paar, und auf keinen Fall mit einem „aber“-Verständnis für die besorgten Bürger!
Gegen offen auf der Straße ausgetragenen Rechtsextremismus und pogromartige Übergriffe hilft nur eine klare Sprache.
Wer keine Hemmungen hat, mit gewaltbereiten Rechtsradikalen zu marschieren, wer AfD wählt, wer zwar die Gewalt nicht gut heißt, „aber Verständnis für die besorgten Bürger“ auf den Straßen Chemnitz hat, ist ein Nazi und muss auch so benannt werden.
Diese Menschen sind eindeutig Feinde unserer Gesellschaft und Rechtsordnung.
Und das muss auch so benannt werden.
Sprache ist machtvoll und verräterisch. Wer ein Tötungsdelikt und Naziaufmärsche in einen Zusammenhang bringt, lässt sich auf die Sprache der Nazis ein.
Wer von „rechten und linken“ Demonstranten spricht, verharmlost damit die Absicht, die der rechte Mob verfolgt.
Es stehen sich nicht rechts und links gegenüber. Die Menschen auf den Gegendemonstrationen sind nicht zwangsläufig links. Es sind Demokraten, die sich den Nazis entgegenstellen! Sich gegen Rechtsextreme und Fremdenfeindlichkeit zu stellen, ist keine linke Position, sondern doch Normalzustand in einer Demokratie.
Es ist jetzt Bürgerpflicht, sich diesem rechten Mob entgegenzustellen.
Zeiten, in denen sich Menschen in unserem Land nicht auf die Straße trauen wegen ihres Äußeren, ihrer Religion, ihrer Herkunft, diese Zeiten darf es nie wieder geben.
Die Medien, die Politikerinnen und Politiker, wir, die wir in den sozialen Netzwerken unterwegs sind, sind mehr den je gefordert, auch sprachlich klare Kante zu zeigen!
Ein Beispiel aus Facebook, das mir im Gedächtnis geblieben ist (Urheber habe ich nicht mehr gefunden):
Chaoten sind Leute, die morgens ihre Socken nicht finden - Nazis sind Nazis!

Anke Schneider
AsF Landesvorsitzende RLP

 
 

Homepage AsF Koblenz

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

13.11.2018, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Vorstandssitzung

13.11.2018, 19:15 Uhr - 20:15 Uhr SPD Altstadt-Mitte Ganz Ohr
Es wird Michael Hamlett, Kulturschaffender und Schauspieler am Theater Stadt Koblenz,  zu Gast sein.

14.11.2018, 15:00 Uhr - 14.11.2018 Filme für mehr Toleranz

Alle Termine

WebsoziInfo-News

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

11.11.2018 19:29 Das war das SPD-Debattencamp – Stark! Lebendig! Debattenfreudig!
Auf ihrem Debattencamp hat die SPD gezeigt, wie eine moderne linke Volkspartei aussieht: Leidenschaftlich, vielfältig. „Das Debattencamp steht für eine SPD, die Lust hat auf morgen“, sagte Andrea Nahles. Mutige Ideen, keine Frontalbeschallung, sondern echte Debatte und Dialog. Das war das erste SPD-Debattencamp. 3400 Gäste diskutierten innerhalb von zwei Tagen in mehr als 60 Sessions.

10.11.2018 12:48 Schneller planen, Bürgerbeteiligung sichern
Der Deutsche Bundestag hat Donnerstag Abend das Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat in den parlamentarischen Beratungen entscheidende Verbesserungen erreicht: Wir sichern den Anspruch auf Lärmschutz in vollem Umfang und wir verhindern die Rodung von alten Waldbeständen im Rahmen der vorläufigen Anordnung. Insgesamt wird das Gesetz Planungen und Genehmigungen beschleunigen,

Ein Service von websozis.info