DRK Rettungswache nimmt den Dienst auf

Veröffentlicht am 19.01.2019 in Aktuell

Die Rettungswache war bis dato in Ehrenbreitstein "Im Teichert" untergebracht. Dieser Standort war aber immer ein Provisorium Der neue Standort ist in der Balthasar- Neumann-Straße, in unmittelbarer Nähe zur B 42. 

Der Neubau der Rettungswache kostete 1,78 Millionen Euro. Rund 1,3 Millionen Euro der Baukosten übernahm die Stadt Koblenz, die restlichen Kosten trug das Deutsche Rote Kreuz. Neu untergebracht werden in der Wache Intensivtransportwagen. Diese können dann auf der rechten Rheinseite eingesetzt werden.

Für die Rettungssanitäter gibt es Umkleide-, Ruhe-,und Sanitärräume. Auch an Aufenthaltsräume ist gedacht.

Die Rettungswache ist rund um die Uhr besetzt. Die Bewohner der rechten Rheinseite haben so eine gute Betreuung durch die Rettungswache.

Wir sind sehr beeindruckt von den neuen Möglichkeiten, die wir anlässlich der Eröffnung uns anschauen konnten. 

 

 

 
 

Homepage SPD Pfaffendorf

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

30.06.2019, 10:00 Uhr - 07:00 Uhr Tal To Tal 2019
Auch dieses Jahr wird die Koblenzer SPD an Tal To Tal mit dem Roten Boot im Rheintal unterwegs sein. Karten gibt e …

01.07.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische Lage im …

01.07.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

Alle Termine

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info