DRK Rettungswache nimmt den Dienst auf

Veröffentlicht am 19.01.2019 in Aktuell

Die Rettungswache war bis dato in Ehrenbreitstein "Im Teichert" untergebracht. Dieser Standort war aber immer ein Provisorium Der neue Standort ist in der Balthasar- Neumann-Straße, in unmittelbarer Nähe zur B 42. 

Der Neubau der Rettungswache kostete 1,78 Millionen Euro. Rund 1,3 Millionen Euro der Baukosten übernahm die Stadt Koblenz, die restlichen Kosten trug das Deutsche Rote Kreuz. Neu untergebracht werden in der Wache Intensivtransportwagen. Diese können dann auf der rechten Rheinseite eingesetzt werden.

Für die Rettungssanitäter gibt es Umkleide-, Ruhe-,und Sanitärräume. Auch an Aufenthaltsräume ist gedacht.

Die Rettungswache ist rund um die Uhr besetzt. Die Bewohner der rechten Rheinseite haben so eine gute Betreuung durch die Rettungswache.

Wir sind sehr beeindruckt von den neuen Möglichkeiten, die wir anlässlich der Eröffnung uns anschauen konnten. 

 

 

 
 

Homepage SPD Pfaffendorf

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.01.2020, 19:15 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische Lage im Or …

06.02.2020, 19:00 Uhr Stammtisch SPD-Güls
Die Mitglieder des Ortsverein Güls treffen sich einmal im Monat zum Stammtisch - wir freuen uns aber auch über Nic …

11.02.2020, 18:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info