Das “Rote Boot“ der Koblenzer SPD war am 25 Juni 2017 zur Jubiläumsveranstaltung 25 Jahre Tal To Tal unterwegs

Veröffentlicht am 01.07.2017 in Ortsverein

Foto: Anke Holl

Es ist schon lange Tradition, dass die Koblenzer SPD ihre Mitglieder und Freunde an Tal-To-Tal auf "Das Rote Boot" einlädt. Auch in diesem Jahr startete wieder das Fahrgastschiff “Königsbacher“ der Firma Gilles weithin sichtbar mit SPD-Fahnen beflaggt in das Welterbe Oberes Mittelrheintal. An Bord des ausverkauften Schiffes waren Mitglieder und Freunde der Koblenzer Sozialdemokraten, um an diesem Sonntag einen herrlichen Tag, fast ganz ohne Regen auf dem Rhein zu verbringen.

Die Ehrenbreitsteiner SPD-Ortsvereinsmitglieder Ratsmitglied Marion Mühlbauer, und Anke Holl hatten die Schifffahrt mit Unterstützung des Parteibüros wieder bestens organisiert. An Bord konnte Marion Mühlbauer die SPD Landtagsabgeordnete Dr. Anna Köbberling, den SPD Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger, die SPD Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann den Koblenzer Oberbürgermeisterkandidat Staatsekretär  David Langner und viele Ratsmitglieder begrüßen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Parteivorsitzender Roger Lewentz wünschten den Gästen per Vidiobotschaft vom Parteitagtag aus Dortmund einen erlebnisreichen Sonntag.

Vom Schiff aus konnte wieder vielen Radfahrern der rechten und linken Rheinseite zugewinkt werden. Viele Fahrradfahrer nutzten das Angebot der Koblenzer SPD an Tal To Tal unterwegs mit ihren Fahrrädern ein und aussteigen zu können um nur einen Teil der autofreien Strecke und die Angebote der Vereine an der Fahrstrecke zu nutzen.

Die anwesenden Politiker/Innen konnten dann mit den zahlreichen Gästen bei anregenden Gesprächen das Rheintal erleben. Nachdem das Schiff an der Loreley gewendet hatte, fuhr das Rote Boot Rheinabwärts und sammelte unterwegs noch einige ermüdete Radfahrer auf. Für das leibliche Wohl für Groß und Klein sorgte die Firma Gilles in bewährter Weise. Alles in allem ein schöner Tag, bei erträglichem Wetter, der allen Mitfahren gefallen hat. Die ersten Anmeldungen für 26 Jahre Tal To Tal 2018 wurden bei den Organisatorinnen der Schifffahrt schon abgegeben. Am späten Nachmittag waren alle Gäste wohlbehalten wieder in der Heimatstadt Koblenz.

 

 
 

Homepage SPD Ehrenbreitstein

Wahlspots Radio

Unsere Wahlspots zur Kommunalwahl - Hör' doch mal rein...

Koblenzer Vorwärts

Termine

Alle Termine öffnen.

03.06.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

04.06.2019, 19:00 Uhr - 28.05.2019 Vorstandssitzung SPD Güls
Der Vorstand des Ortsvereins trifft sich regelmäßig, um anstehende Projekte und die aktuelle politische Lage i …

06.06.2019, 19:00 Uhr Stammtisch SPD-Güls
Der Ortsverein organisiert monatlich einen Stammtisch zum politischen Gespräch und Austausch. Selbstverständlich …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

Ein Service von websozis.info