Altstadtbewohner müssen entlastet werden

Veröffentlicht am 18.12.2018 in Kommunales

Fritz Naumann und Denny Blank fordern Anwohner-schonenden Nachjustierung der Dalben-Nutzungsvereinbarung.

Die Emissionen durch Fahrgastschiffe am Peter-Almeier-Ufer von Kilometer 0,580 bis Kilometer 1,013 in Koblenz sind leider immer wieder Gegenstand der Diskussionen im Stadtteil.

Denny Blank und Fritz Naumann vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte: „Wir sehen eine Vielzahl von Problemen, die der Schiffstourismus gerade in diesem Bereich mit sich bringt. Die Belastung muss auch durch zusätzliche Anlegestellen in anderen Stadtteilen verteilt werden.“ Über die Sinnhaftigkeit dieses Tourismus kann man geteilter Meinung sein.

Aber die Rahmenbedingungen müssen so geändert werden, dass Reedereien und Anwohnende damit leben können. Zu einer erhöhten Beschwerdehäufigkeit führen leider immer wieder Veranstaltungen auf dem Oberdeck der Schiffe. Hier muss die Nutzungsvereinbarung fortgeschrieben werden, dass analog der Außenbewirtung bei Gastronomen in der Altstadt diese Festivitäten nach 23 Uhr bzw. 24 Uhr untersagt bzw. nach innen verlegt werden.

Was für Besitzer von Gasstätten hinnehmbar ist, muss auch für Besitzer von Fahrgastschiffen umsetzbar sein. Des Weiteren muss auch nach Auffassung der Sozialdemokraten die Nutzungsvereinbarung hinsichtlich der zeitlichen Einschränkungen für die Anlege- und Ablegevorgänge neu geregelt werden. Von pauschal derzeit 6 bis 22 Uhr ist die Forderung von Betroffenen und der SPD die Zeit von 8 bis 22 Uhr an Sonn- und Feiertagen umzusetzen. Es gibt natürlich noch viele Ding die rund um die Fahrgastschiffe am Peter-Altmeier-Ufer zu bearbeiten sind. „Jedoch werden wir die zwei angesprochenen Probleme gegenüber der Verwaltung darstellen“, so Denny Blank und Fritz Naumann vom SPD-Ortsverein Altstadt-Mitte.

 
 

Homepage SPD Altstadt-Mitte

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

20.01.2019, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr Neujahrsempfang der AsF Koblenz
Es sprechen: Dr. Anna Köbberling, MdL, zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht und Staatssekretärin Heike Raab zu d …

23.01.2019 Filme für mehr Toleranz - Der Trafikant
Vorstellungszeiten: 15:00 Uhr, 17:30 Uhr, 20:00 Uhr Weitere Vorstellungen: 17.01.2019 bis 22.01.2019 jeweil …

25.01.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr öffentliche Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info