Änderung der Buslinien

Veröffentlicht am 10.01.2021 in Aktuell

Wir haben in Absprache mit den Verantwortlichen nochmals alles Wissenswerte über die Änderungen zusammengetragen.

Zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020 geht die koveb-Linie 26 als neue rechtsrheinische Stadtteilverbindung zwischen Horchheimer Höhe bzw. Asterstein, Ehrenbreitstein und Pfaffendorf Kirche (Start-/Endhaltestelle) mit Anschluss an Linie die 6 in und aus Richtung Horchheim im 60‘-Takt mit Einsatz eines Niederflur-Minibusses (ca. 15 Sitzplätze) in Betrieb. Für die Linie wurde auf dem Kapuzinerplatz (im Bereich von Zweirad Mitschke, an der Unterführung zum Rhein) ein Bussteig eingerichtet. 

Betriebszeiten:

•    Mo –Fr: 06:00 Uhr bis 23:00 Uhr im 60-Min-Takt; von 19.30 Uhr bis 23:00 Uhr nur zwischen „Pfaffendorf Kirche“ und „Asterstein Schulzentrum“ und zurück.
•    Sa: 07:00 Uhr bis 23:00 Uhr im 60-min-Takt; von 19:30 Uhr bis 23:00 Uhr nur zwischen „Pfaffendorf Kirche“ und „Asterstein Schulzentrum“ und zurück.
•    So: 09:00 Uhr bis 23:00 Uhr im 60-min-Takt; von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 19:30 Uhr bis 23:00 Uhr nur zwischen „Pfaffendorf Kirche und „Asterstein Schulzentrum“ und zurück.

Wir empfehlen den interaktiven Lieniennetzplan. Klick hier.


Weitere Änderungen des ÖPNV in Pfaffendorf:

•    Ausweitung des Abendangebotes Linie 6 im 30-Min-Takt. 
•    Erweiterte Nachtbus-Anbindung mit Linie N5 (stündlich von 23:30 Uhr bis 03:30 Uhr ab Zentralplatz), zusätzlich künftig auch frühmorgens an Sonn- und Feiertagen sowie am 24.12. ab Nachmittag. 


Pfaffendorfer Höhe:

•    Linie 5 (Asterstein – Pfaffendorfer Höhe – KO-Zentrum – Lützel – Metternich) als künftig maßgebliche Bedienung für Asterstein und Pfaffendorfer Höhe, Ersatz der heutigen Linie 27 (Fa Martin Becker). Ende und Beginn ist grundsätzlich an der Goebensiedlung. Die Linie wird ab Fahrplanwechsel durch die koveb betrieben und ist somit auch Bestandteil des Stadtbuslinienbündels Koblenz.
•    Aufgrund der neuen Durchmesserlinie von und nach Metternich geänderte Fahrtroute durch die Innenstadt ab Rhein-Mosel-Halle zunächst über Mainzer Str. und Markenbildchenweg zum Hauptbahnhof, dann zum Zentralplatz/Forum, weiter über Bf Stadtmitte/Löhr-Center Richtung Metter-nich. 
•    Fahrzeit bis zum Hauptbahnhof reduziert sich um ca. 10 Minuten, Fahrzeiten zum Zentralplatz und Löhr-Center verlängern sich um jeweils ca. 5 Minuten. 
•    Linie 15 als zusätzliche Verdichtung der Linie 5 Mo-Fr zu den Hauptverkehrszeiten (15‘-Takt für Asterstein und Pfaffendorfer Höhe durch Linien 5 und 15 gemeinsam), Ende und Beginn grundsätzlich am Lullo-Reinhardt-Platz. 
 

 
 

Homepage SPD Pfaffendorf

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Die AG 60plus - Programm 2020

(Zum Herunterladen des Flyers hier klicken!)

Termine

Alle Termine öffnen.

01.02.2021, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr digitaler Stammtisch
Der traditionelle Stammtisch des Ortsvereins kann auf Grund der Corona-Pandemie aktuell nicht im Asia-Bistro "Gold …

08.02.2021, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Vorstandssitzung
Die politische Arbeit für Pfaffendorf geht natürlich trotz Corona weiter. Diese koordinieren wir in unseren rege …

17.02.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Güls
Der Ortsverein Güls trifft sich regelmäßig zu Vorstandssitzungen - alle Mitglieder sind genauso herzlich eingel …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info