60 Minuten - SPD im Dialog mit Manfred Gniffke

Veröffentlicht am 11.03.2019 in Stadtverband

Mitten in der Hochzeit der tollen Tage im Rheinland konnten die Koblenzer Genossen keinen besseren Gast finden als Manfred Gniffke - seines Zeichen Kowelenzer Original, karnevalistische Frohnatur und Kenner der Koblenzer Geschichte. Klar, dass eine fröhliche und unterhaltsame, aber auch informative Veranstaltung bei Gniffke als Gast garantiert war. 

Die Moderatoren Heribert Heinrich, Mitglied des Stadtrates und Detlev Pilger, MdB trugen hierbei einen nicht unwesentlichen Anteil. Manfred Gniffke berichte aus seinem an Erfahrungen und Erlebnissen reichhaltigen Leben als Schängel in der Koblenzer Altstadt. Hierbei kamen nicht immer nur die Sonnenseiten zum Vorschein. Gerade die Zeit während und unmittelbar nach dem Krieg waren geprägt von Entbehrungen und dem Wiederaufbau. Koblenz erhielt in diesen Jahren sein noch bis heute prägendes Gesicht. 

Heribert Heinrich und Manfred Gniffke erzählten aus ihrer gemeinsamen Zeit und der große Altstadtsanierung. Ausführlicher beleuchtete Gniffke natürlich den Zustand des Koblenzer Karnevals. Bei ihrer Betrachtung und Bewertung waren sich hierbei Detlev Pilger und Manfred Gniffke einig. Weitere Anstrengungen in Sachen Sitzungskarneval werden die Vereine unternehmen müssen, um auch für die Zukunft gut aufgestellt zu sein. Spannend und zugleich auch einleuchtend war hierbei die Idee, dass sich mehrere Karnevalsvereine zukünftig für ihre Sitzungen zusammentun. Das hätte den Vorteil der geteilten Kosten und auch garantiert volle und gut besuchte Hallen.

Auch die Gründung einer Rednerschule, die von allen Vereinen getragen würde, sollte ernsthaft überlegt werden. Denn der Sitzungskarneval braucht dringend junge Rednerinnen und Redner. Sie bilden das Rückgrat des rheinischen Karnevals!

Kritisch wurden auch die Winterferien bewertet. Zwar leuchte die grundsätzliche Intention der Ferien ein. Aber gerade für den Straßenkarneval, den Höhepunkt des närrischen Frohsinns, schufen die neuen Ferien zusätzliche Probleme. Einig war man sich daher darin, dass die Winterferien am Besten ein einmaliger Versuch bleiben sollten.
 

 
 

Folgen Sie uns...

 

Facebook Instagram Twitter

 

Termine

Alle Termine öffnen.

27.08.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr 60 Minuten - Dialog mit Innenminister Roger Lewentz
Wir kommen mit Innenminister Roger Lewentz, MdL, ins Gespräch. Als Themen stehen unter anderem die BuGa 2029, Sic …

28.08.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Sondersitzung SPD-Ortsverein Horchheim
Der SPD-Ortsverein Horchheim lädt zu einer Sondersitzung ein, an der den Neumitgliedern das Parteibuch über …

02.09.2019, 19:30 Uhr Stammtisch
Vorbeikommen und mitreden!

Alle Termine

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info