04.06.2018 in Ortsverein von SPD Pfaffendorf

Mitgliederversammlung und Vorstandswahlen beim SPD Ortsverein Koblenz-Pfaffendorf

 

 

Auf der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Koblenz-Pfaffendorf am 29. Mai 2018 wurde der neue Vorstand des Ortsvereins gewählt.

 

03.06.2018 in Ortsverein von SPD Arenberg-Immendorf

Ute Wierschem als Vorsitzende der SPD Arenberg-Immendorf bestätigt

 

Im Sportlerheim des TuS Immendorf fand in der vergangenen Woche eine Mitgliederversammlung der SPD Arenberg-Immendorf statt. In Anwesenheit der Landtagsabgeordneten Dr. Anna Köbberling wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Ute Wierschem wurde als Vorsitzende wiedergewählt, ebenso Klaus Harzheim als Kassierer. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Gerd Blankenberg, als Schriftführerin Paula Koppelkamm neu ins Vorstandsteam gewählt. Anne Bernsen und Oliver Koppelkamm unterstützen den Vorstand als Beisitzer. Bastian Wierschem, der ebenfalls als Beisitzer in den Vorstand gewählt wurde, vertritt den Ortsverein künftig auch bei den JUSOS Koblenz.

Ute Wierschem berichtete über ihre Tätigkeit als Stadträtin, bei der sie insbesondere in den Bereichen Jugend, Schule und Kultur in die inhaltliche Arbeit eingebunden ist und erläuterte die Überlegungen zur Realisierung einer Versammlungsstätte/Proberaum in Immendorf, die der Ortsverein aktuell mit verschiedenen Akteuren vor Ort konkretisiert.

Dr. Anna Köbberling skizzierte kurzweilig ihre Arbeit im Landtag und beantwortete Fragen der Teilnehmer, u.a. zum Thema EU-Beihilferecht in Zusammenhang mit dem Neubau des Schwimmbades im Rauental.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den alten und neuen Vorstandsmitgliedern und die Aufgaben, die jetzt auf uns zu kommen.“, resümiert Ute Wierschem den gelungenen Abend.

 

 

 

03.06.2018 in Ortsverein von SPD Horchheim

Horchheimer SPDler besuchten ehemaligen Bundesbankbunker in Cochem

 

Jahrzehntelang war er eines der bestgehüteten Geheimnisse der Bundesrepublik. Der Bunker der Deutschen Bundesbank in Cochem.

Dort wurden von 1964 - 1988 in der streng geheimen Anlage eine Notstandwährung aufbewahrt, die Deutschland im Falle einer Hyperinflation, versucht durch den Kalten Krieg, vor einer nationalen Wirtschaftskrise bewahren sollten. Man befürchtete eine massive Geldentwertung durch eine große Anzahl Falschgeld, welche aus dem Ostblock in der Bundesrepublik Deutschland in Umlauf gebracht werden sollte.

1988 hat man die Notstandswährung vernichtet und der Bunker stand leer, bis 1994 die Deutsche Bundesbank die Anlage an die Volksbank Cochem verkaufte. In einem Teil des Bunkers hat man für Kunden Schließfächer eingebaut, der Rest der Anlage blieb unberührt.

Die gesamte Anlage besteht aus einem oberirdischen Grundstück mit zwei großen Tarnwohnhäusern und dem unterirdischen Bunker- und Tresorbereich. Dies wurde 2014 für rund 500.000 € an einen Treis-Kardener Unternehmer verkauft. Er hat die Anlage instandgesetzt und in ein Museum verwandelt. Seit März 2016 steht der Bundesbankbunker Cochem als offizielle Dokumentationsstätte für geführte Besichtigungen offen. Die ehemaligen Tagungswohnhäuser sind in ein Hotel umgebaut worden.

Der Besuch des ehemaligen Bundesbankbunkers hat uns Horchheimer Genossen sehr beeindruckt und auf der Heimfahrt mit dem Zug gab es noch vieles zu erzählen. Danke an Werner und Gertrud für den Vorschlag und die Organisation. Auf diesem Wege wurde uns ein Stück Deutsche Geschichte näher gebracht.

 

 

02.06.2018 in Ortsverein von SPD Ehrenbreitstein

19. Kulturtage. Bürgerversammlung mit OB David Langner in Ehrenbreitstein

 

Heute in Rhein-Zeitung:

Im Rahmen der Kulturtage findet eine Bürgerversammung mit Oberbürgermeister David Langner statt.

 

31.05.2018 in Ortsverein von SPD Ehrenbreitstein

Treppe von der Brentanostraße zur Straße “Vor dem Sauerwassertor“ erneuert

 

Die Treppe von der Brentanostraße zur Straße Am Sauerwassertor musste wegen Unfallgefahr erneuert werden, teilte der kommunale Servicebetrieb SPD-Ratsmitglied Marion Mühlbauer auf Anfrage mit. Eine Instandsetzung wurde wegen der umfangreichen Bauschäden verworfen und eine neue bequemere .Treppenanlage gebaut. Wenn die Geländer befestigt sind kann die vorübergehende Sperrung wieder aufgehoben werden. Die Sicherheit der Nutzer ist damit wieder hergestellt.

 

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

20.06.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Mitgliederversammlung

24.06.2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr Tal To Tal 2018

24.06.2018, 10:00 Uhr - 16:30 Uhr Tal To Tal am 24.Juni 2018 - "Das rote Boot"
Wie in den vergangenen Jahren organisiert die Koblenzer SPD eine Schifffahrt mit dem "Roten Boot" auf dem Rhein vo …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von websozis.info