Stadtteilspaziergang der Vorstadt-SPD mit Landtagskandidat David Langner

Veröffentlicht am 16.12.2015 in Veranstaltungen

Die SPD Koblenz-Süd hatte am Freitag (27.11.2015) David Langner, Koblenzer Landtagskandidat und Staatssekretär im Arbeits- und Sozialministerium, zu einem Stadtteilspaziergang eingeladen. Erste Station war die Beratungsstelle der pro familia Koblenz. Geschäftsführer Achim Klein und Vorstandsmitglied Ingrid Günther begrüßten die Gäste und stellten zunächst die Arbeit der Beratungsstelle vor. Die vielfältigen Angebote der pro familia reichen dabei von der Schwangeren- und Sexualberatung über die Unterstützung bei sexualisierter Gewalt bis hin zur Beratung im Bereich des Sozial- und Familienrechts.

 

Im anschließenden Gespräch ging es um zwei weitere Schwerpunkte der Koblenzer Beratungsstelle: zum einen das Thema Sexualität und Behinderung, zum anderen das Projekt „Roxanne“. Roxanne bietet Beratung und Hilfe für Prostituierte und setzt sich mittels Netzwerkarbeit und Öffentlichkeitsarbeit für die Anliegen und Rechte der Sexarbeiterinnen ein. Geschäftsführer Achim Klein zeigte sich dabei erleichtert, dass die Finanzierung dieses Projekts zumindest für 2016 mittlerweile gesichert ist. Was die Folgejahre angeht, versicherte Dr. Thorsten Rudolph, stellvertretender Vorsitzender der SPD Koblenz-Süd, Achim Klein der Unterstützung zumindest der Sozialdemokraten in der Vorstadt.

 

Zweite Station des Spaziergangs war die Agentur Formrausch in der Schenkendorfstraße. Die drei Gründer konzipieren, gestalten und entwickeln mit ihren inzwischen acht Mitarbeitern visuelle Kommunikation und sind damit überaus erfolgreich. Damit nicht genug ist der Bürgersteig vor ihrem Büro in der Vorweihnachtszeit noch aus einem anderen Grund ein Anziehungspunkt für die ganze Vorstadt: Ein schön beleuchteter, roter Glühweinstand lädt dort bis zum 19. Dezember dazu ein, einen Glühwein für den guten Zweck zu trinken. Denn der gesamte Erlös kommt in diesem Jahr der Kinder- und Jugendhilfe in Arenberg zugute.

 

Den Abschluss des Spaziergangs bildete als dritte und letzte Station das Vorstadtkontor von Pfeffersack & Soehne. Geschäftsführer Stefan Ternes erläuterte den Besuchern die Entwicklung des Unternehmens von der ersten Idee bis zu den heutigen Herausforderungen. Die anschließende Diskussion drehte sich dann vor allem um die Bedingungen für Start-ups in Koblenz und die weiteren Perspektiven für die Vorstadt. David Langner ist insoweit sehr optimistisch: „Die Vorstadt mit ihrer Verbindung aus sozialem Engagement und wirtschaftlichem Erfolg hat ohne Zweifel hervorragende Voraussetzungen für eine auch weiterhin positive Entwicklung. Wir - die SPD und ich ganz persönlich - werden uns jedenfalls nachhaltig dafür einsetzen.“

 
 

Homepage SPD Koblenz-Süd

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

26.05.2018, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr Besuch Bundesbank-Bunker Cochem

29.05.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Offener Bürgerstammtisch des OV-Süd
Jeweils am letzten Dienstag eines Monats bietet der OV-Süd ab 19:00 Uhr einen offenen Bürgerstammtisch in …

29.05.2018, 19:00 Uhr Mitgliederversammlung SPD Güls

Alle Termine

WebsoziInfo-News

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info