Sicherer Schulweg gefordert

Veröffentlicht am 19.02.2018 in Pressemitteilung

Ein sicherer Schulweg steht für alle Eltern wohl an allererster Stelle. Für die Rübenacher Grundschulkinder ist das jedoch ein Wunschtraum, so lautet jedenfalls das Urteil des SPD-Ortsvereins Rübenach. Zahlreich nahmen die Rübenacher GenossInnen die Schulwege in Augenschein, nachdem sich die Klagen der Eltern und Schulkinder mehrten.

Aktuell griff die Grundschule Rübenach in Person der Rektorin Frau Riebenstahl die Problematik in Form eines Rundschreibens auf. Aufgrund des steigenden Verkehrsaufkommens in Rübenach (derzeit 13.000 Kfz/Tag) nimmt die Gefährdung für die Schulkinder spürbar zu. In der Vergangenheit wurde das Problem bereits mehrfach angesprochen, mittlerweile ist aber dringender Handlungsbedarf geboten. Übereinstimmend äußerten alle Betroffenen, dass gerade der morgendliche Berufsverkehr keinerlei Rücksicht beim Überqueren der Aachener Straße an den Zebrastreifen nimmt. Die Schulleitung hatte bereits vorgeschlagen, „Schullotsen“ an den Zebrastreifen zu postieren, um den Kindern ein gefahrloses Überqueren zu ermöglichen. Die zuständige Polizeibehörde hatte daraufhin signalisiert, dass eine Schulung von Freiwilligen möglich wäre. Ortsvereinsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann sieht dies allerdings nur als Notlösung: „Freiwillige Helfer, denen wir für Ihre Bereitschaft ausdrücklich danken, können nur eine Übergangslösung sein. Hier muss eine dauerhafte und professionelle Lösung her. Aufgrund der Straßenführung und der baulichen Gegebenheiten sind die kritischen Bereiche oftmals schlecht einsehbar. Auch sind einige Stellen nur miserabel beleuchtet. Gerade in den Morgenstunden führt dies zu sehr gefährlichen Situationen. Die SPD-Rübenach wird sich des Themas annehmen und über die Fraktion entsprechende Anträge stellen, um hier eine deutliche Verbesserung zu erwirken“.

 
 

Homepage SPD Rübenach

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

20.06.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Mitgliederversammlung

24.06.2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr Tal To Tal 2018

24.06.2018, 10:00 Uhr - 16:30 Uhr Tal To Tal am 24.Juni 2018 - "Das rote Boot"
Wie in den vergangenen Jahren organisiert die Koblenzer SPD eine Schifffahrt mit dem "Roten Boot" auf dem Rhein vo …

Alle Termine

WebsoziInfo-News

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von websozis.info