SPD Koblenz


Die SPD an Rhein und Mosel

Koblenzer SPD-Senioren ließen sich die Besonderheiten der Goldgrube erläutern.

Pressemitteilung

Nach der Neuwahl des Vorstandes hat die SPD Arbeitsgemeinschaft 60 plus, Koblenz, beschlossen, künftig reihum in den Koblenzer SPD- Ortsvereinen zu tagen und damit eine noch stärkere Zusammenarbeit mit den SPD-Gremien zu ermöglichen. 

So führte sie ihre erste konstituierende Zusammenkunft im SPD-Ortsverein Goldgrube durch, dem Gelegenheit geboten wurde, seinen Ortsverein und Stadtteil vorzustellen. Gemeindemitarbeiter, Bernd Kuhl, beeindruckte die Genossen mit einer detaillierten Darstellung der Bevölkerungsstruktur. Von den rd.4500 Einwohnern hätten 33% das 65 Lebensjahr überschritten und der Migrationsanteil sei ebenfalls mit 30 % bemerkenswert. Beeindruckend sei jedoch der Wohlfühleffekt und die vorbildliche, Integration aller Bevölkerungsschichten in Vereinen und diversen Freizeitaktivitäten die im Stadtteil angeboten werden. Erfreut nahmen die SPD-Senioren auch denBericht des Ortsvereinsvorsitzenden,

Ferhat Cato, zurKenntnis, deranhand von Statistiken nachweisen konnte, dass die Ergebnisse von Wahlen in diesem Stadtteil für die SPD immer über dem Durchschnitt der Stadt Koblenz und dem Land Rheinland-Pfalz lagen.

Danach beschlossen die SPD-Senioren ihre Leitsätze für die beginnende 2-jährige Amtszeit, wonach sie die von der SPD zu gestaltenden, allgemeinen und gesellschaftspolitischen Themen durch sachkundige Referenten vermitteln lassen will,um durch Meinungsbildung auf die Entscheidungsprozesse der Gesamtpartei Einfluss zu nehmen.

V.i.S.d.P. Arbeitsgemeinschft 60 plus im SPD-Stadtverband Koblenz

 
 
 

Besucherzähler

Besucher:5419015
Heute:95
Online:6