Antrag der SPD-Ratsfraktion: Parkbewirtschaftungskonzept der Parkdecks unter der B42

Veröffentlicht am 07.10.2017 in Ortsverein

Die SPD Fraktion hat für den Fachausschuss am Dienstag 17.Oktober in öffentlicher Sitzung ab 15:00 Uhr eine Änderung der Parksituation beantragt.

Obwohl die mündliche Begründung  der SPD Fraktion noch nicht vorliegt hat das Baudezernat eine Beschlußempfehlung veröffentlicht.

Wir haben den Antrag und die Empfehlung beigefügt.

Information unter: https://buergerinfo.koblenz.de/infobi.php

 

 

Beschlussentwurf:
Der Ausschuss möge beschließen,
die Verwaltung wird beauftragt, für beide Parkdecks unter der B42 in Ehrenbreitstein eine einheitliche Parkregelung zu treffen, die sowohl Besitzer von Bewohnerparkausweisen, als auch Nutzer von Parktickets, sowie Mieter von Stellplätzen einbezieht. An Wochenenden ist eine Gebührenanpassung vorzunehmen.
Begründung: Erfolgt mündlich

 

 

Stellungnahme:
Um die Parksituation für Bewohner in Ehrenbreitstein zu verbessern wird seit Juni 2016 in der süd-lichen Parkebene unter der B42 neben dem Kurzparken auch das Bewohnerparken ermöglicht. Die Einrichtung erfolgte nach umfangreichen Abstimmungen zwischen Verwaltung, Politik und den Bewohnern.
Durch die neue Regelung hat sich die Parksituation für Bewohner in Ehrenbreitstein deutlich ver-bessert. Diese finden nun ausreichend freie Stellplätze.
Die bis Juni 2016 von Bewohnern genutzte nördliche Parkebene steht seitdem nur noch für Dauer-mieter zur Verfügung. Derzeit sind alle 64 Stellplätze dort fest vermietet. Die Einnahmen fließen der Stadt zu.
Durch die unterschiedlichen Bewirtschaftungsformen erfolgt eine ausgewogene Bereitstellung von Parkraum, die die verschiedenen Nutzergruppen berücksichtigt. Zum einen finden die Bewohner im Rahmen der Bewohnerparkregelung freie Stellplätze (Süd) und zum andern wird Dauerparkern (auch ohne Bewohnerparkregelung) die Möglichkeit geboten dort (Nord) zu parken.
Die Bewirtschaftung in der Parkebene Süd erfolgt an Wochenenden, wie auch in der Ortslage Eh-renbreitstein samstags von 08:00h bis 14:00h. Diese Regelung entspricht auch den Bewirtschaf-tungszeiten, wie sie in anderen Stadtteilen (z.B. Rauental, Vorstadt) gilt.
Nach derzeitiger Entscheidungslage wird sonntags der öffentliche Straßenraum in Koblenz nicht bewirtschaftet (Ausnahme am Hauptbahnhof). Eine temporäre Bewirtschaftung an Sonn- und Feier-tagen, welche während der Bundesgartenschau 2011 in verschiedenen Stadtbereichen eingerichtet war, wurde Endes des Jahres 2011 wieder zurückgenommen.
Beschlussempfehlung:
Die Verwaltung empfiehlt keine Änderung der derzeitigen Parkregelung vorzunehmen.

 
 

Homepage SPD Ehrenbreitstein

Koblenzer Vorwärts

Facebook

Twitter

Jusos - Pressemeldungen

Presse @JusosKoblenz

Die neue Mitte in Koblenz

Termine

Alle Termine öffnen.

26.10.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstandsitzung

31.10.2017, 19:00 Uhr Stammtisch SPD Ortsverein Koblenz-Süd

02.11.2017, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Stammtisch

Alle Termine

WebsoziInfo-News

19.10.2017 19:21 Der schwarzen Ampel gehören drei Klientelparteien an
Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten – AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

16.10.2017 21:42 Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40 Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

Ein Service von websozis.info

Besucherzähler

Besucher:5392584
Heute:104
Online:2